Samsung Galaxy M30s: Ab sofort 6.000 mAh für 259 Euro

Bei einem Blick auf das Samsung Galaxy M30s geht dem Betrachter vermutlich der gleiche Gedanke durch den Kopf, wie uns: Samsung kann auch günstig? Bei Preisen um die 1.000 Euro für ein S- oder Note-Modell, kann man schon verwundert sein, wenn auf dem Preisschild gerade einmal 259 Euro stehen, aber man mit einem 6.000 mAh starken Akku belohnt wird. Den bietet nicht einmal das 2.100 Euro teure Samsung Galaxy Fold. Also suchen wir den Haken!

Die Samsung M-Serie ist bei dem südkoreanischen Hersteller die Einsteigerklasse, soviel ist klar. Doch bei Betrachtung des Samsung Galaxy M30s haben wir da so unsere Zweifel. Ein Blick auf die technischen Daten verrät uns, dass auch diese nicht von schlechten Eltern ist. Klar – es gibt keinen Snapdragon 855 Plus oder Exynos 9825 Prozessor der Premiumklasse. Doch der Exynos 9611 Octa-Core-SoC (System on a Chip) mit einer maximalen Taktfrequenz von 1,7 GHz der vier Cortex-A53- und 2,3 GHz der vier Cortex-A73-Kerne dürfte für alle relevanten Arbeitsprozesse ausreichend sein.

Samsung Galaxy M30s ohne Fehl und Tadel

Ansonsten stehen der im 10-nm-FinFet-Verfahren gefertigten CPU auch noch eine Mali-G72 MP3 GPU, 4 GB LPDDR4x RAM und 64 GB interner Programmspeicher (50,5 GB frei) zur Verfügung. Eine Erweiterung ist mithilfe einer microSD-Karte bis zu 512 GB möglich. Und das nicht unter Verlust der Funktion von zwei SIM-Karten gleichzeitig.

Auch das 6,4 Zoll große Super AMOLED-Display lässt bei einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel keine Einschränkungen gegenüber der Flaggschiff-Klasse erkennen. Im Gegenteil, Samsung verbaut in dem Galaxy M30s sogar ein Infinity-U-Display für die 16-Megapixel-Frontkamera, mit einer Blende von f/2.0. Apropos Kamera: Auch hier lässt sich nichts Negatives finden. Samsung verbaut eine 48-Megapixel-Triple-Kamera mit einem zusätzlichen 8-Megapixel-Weitwinkel-Objektiv (123 Grad) und einem 5-Megapixel-Tiefensensor für einen schönen Bokeh-Effekt.

Samsung Galaxy M30s Kamera

Langsam wird es eng für mögliche Quellen, die den günstigen Preis erklären. Gut, der Fingerabdruck-Sensor ist auf der Rückseite und nicht unter dem Display verbaut. Doch nach dem letzten Sicherheitsproblem in Verbindung mit einer Display-Schutzfolie, ist das wohl auch eher als Vorteil zu werten. Bleibt noch die Energie bedingte Laufzeit das Galaxy M30s. Doch mit einer Kapazität von 6.000 mAh und einem 15 Watt Schnelllade-Netzteil, dürfte sich hier wohl auch jede Diskussion erübrigen.

Preis und Verfügbarkeit

Bleiben noch die Kleinigkeiten wie NFC, LTE-Band 20 oder ein USB-Typ-C-Port. Nichts zu machen – ist alles an Bord. Sogar eine 3,5 Millimeter Audio-Klinkenbuchse ist in dem 159 x 75,1 x 8,9 Millimeter großen und 188 Gramm schweren Android-Smartphone verbaut. Sorry, dann weiß ich aber auch nicht weiter. Kauft das Samsung Galaxy M30s zum Preis von 259 Euro einfach. Amazon informiert, dass es ab kommenden Dienstag den 5. November ausgeliefert wird. Zur Auswahl stehen die Farben White, Black und Blue.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares