Samsung Galaxy XCover 5: Outdoor-Smartphone zeigt sich auf erstem Bild

Auch Samsung zeigt sich von Zeit zu Zeit in Sachen Rugged- und Outdoor-Smartphones produktiv. So erwarten wir relativ zeitnah ein Samsung Galaxy XCover 5, zu dem wir nun ein erstes Bild, sowie einige technische Daten und dem möglichen Preis haben. So scheint das Design minimal moderner. Kein Wunder, ist der Vorgänger mit dem XCover 4 auch schon wieder 4 Jahre alt.

 

Samsung Galaxy XCover 5 zeigt sich mit kleinem Display

Wie schon die Outdoor-Smartphones des bekannten Baumaschinen-Herstellers Catapillar unter Beweis stellen, gewinnen diese selten einen Schönheitspreis. Vielmehr sind sie wie das zuletzt von uns getestete CAT S62 Pro auf Haltbarkeit und Funktionalität unter allen Widrigkeiten ausgelegt. So verwundert es auch nicht, dass das durch den allgemein bekannten Leaker Evan Blass veröffentlichte Bildmaterial des Samsung Galaxy XCover 5 optisch keine Glanzleistung ist. Ein mehr als breiter Rand rahmt das 5,3 Zoll große (oder besser gesagt kleine) TFT-Display mit einer Auflösung von 1.600 x 900 Pixel (HD+). Viel Platz für die mittig oben positionierte 5-Megapixel-Frontkamera (f/2.2), sowie einem Kinn wie wir es nur aus weit vergangenen Tagen her kennen.

Auch technisch haben wir es hier nicht mit Daten der Premiumklasse zu tun. Wenn überhaupt Mittelklasse. Denn den Antrieb soll laut Germanys Next Top Leaker Roland Quandt ein Exynos 850 Octa-Core-Prozessor übernehmen. Keinen LTE-5G-Support und eine maximale Taktrate von 2,0 GHz. Unterstützung erhält der SoC (System on a Chip) von einer ARM Mali G52 MP1 GPU (Graphics Processing Unit), gemeinsam mit 4 GB RAM und 64 GB optional erweiterbaren (microSD-Card) Programmspeicher.

Single-Hauptkamera und ein unspektakulärer Akku

Für unsere Augen noch verborgen, die Rückseitige 16-Megapixel Hauptkamera, welche mit einer Weitwinkel-Optik und einer Blende von f/1.8 aufwarten soll. Da hoffen wir doch auf eine überragende Kamera-Software. Zu den restlichen technischen Daten ist die Unterstützung von kontaktlosen Bezahlen via NFC-Chip (Near Field Communication), eine Taschenlampen-Funktion, sowie ein 3.000 mAh starker Akku bekannt. Dieser kann via USB-Type-C-Kabel und dem hoffentlich im Verpackungsinhalt befindlichen 15-Watt-Netzteil entsprechend schnell geladen zu werden.

Samsung Galaxy XCover 5

Yo – ist dann nicht so der Knaller, oder? Der Fokus bei den Rugged- und Outdoor-Smartphones, wie es das Samsung Galaxy XCover 5 nun einmal ist/wird, liegen halt auf einem robustes Gehäuse. Und dieses erfüllt die Standards des US-Militär (810G) und dem Eindringen von Staub und Wasser nach IP68-Zertifikation. Ich hatte im Abstract einen Preis versprochen. Der soll – ebenfalls Roland Quandt zufolge – um die 300 Euro liegen. Ein Launch-Termin steht aktuell noch aus.

[Quelle: Voice | WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.