Samsung startet die Massenproduktion der 12-GB-DRAM-Module

Bei Samsung ist nur die „Performance Edition“ des Samsung Galaxy S10+ mit stolzen 12 GB an Arbeitsspeicher ausgestattet. Jedoch noch im 20-Nanometer-Verfahren. Nun gibt der Hersteller bekannt, die Massenproduktion der neuen 12-GB-DRAM-Module mit einer Strukturweite von 10 Nanometer zu starten.

 

Angesichts der Tatsache, das Google mit seiner  Android Go Edition mit 512 MB bis 1 GB an Arbeitsspeicher zurecht kommt, fragt sich der geneigte Android-Smartphone-Kunde, in wie weit 12 GB an Arbeitsspeicher einen Sinn ergeben. Samsung gibt aktuell bekannt, mit der Massenproduktion der neuen 12-GB-DRAM-Module zu beginnen, welche im energiesparenden LPDDR4X-Standard gefertigt werden. Doch die Module ergeben durchaus einen Sinn.

Mit der Massenproduktion des neuen LPDDR4X bietet Samsung jetzt ein umfassendes Angebot an fortschrittlichem Speicher für die neue Ära der Smartphones an. Von mobilem 12-GB-DRAM bis zu 512-GB-eUFS-3.0-Speicher. Darüber hinaus stärken wir mit dem LPDDR4X unsere Position als erstklassiger Hersteller von mobilem Speicher, der bestens positioniert ist, um die schnell wachsende Nachfrage globaler Smartphone-Hersteller zu befriedigen, sagte Sewon Chun, Vice President of Memory Marketing bei Samsung Electronics.

KI, viele Kameras und 5G machen schnelle 12-GB-DRAM-Module notwendig

Dank des mobilen 12-GB-DRAMs können Smartphone-Hersteller das Potenzial von Geräten mit mehr als fünf Kameras und immer größer werdenden Display-Größen nutzen. Auch künstlicher Intelligenz und 5G-Funktionen machen schnellen Arbeitsspeicher notwendig. Für Smartphone-Benutzer ermöglicht der 12-GB-DRAM flüssigeres Multitasking, während durch eine Vielzahl von Apps auf großen, hochauflösenden Bildschirmen navigiert wird. Die Dicke von 1,1 Millimetern ermöglicht sogar noch schlankere Smartphone-Designs.

Die Kapazität von 12 GB wurde erreicht, indem sechs LPDDR4X-Chips mit 16 Gigabit in einem einzigen Paket kombiniert wurden. Dadurch steht mehr Platz für den Smartphone-Akku zur Verfügung. Durch die Verwendung der 1-nm-Technologie, bietet der neue 12-GB-Arbeitsspeicher eine Datenübertragungsrate von 34,1 GB pro Sekunde. Gleichzeitig wurde der Anstieg des Stromverbrauchs minimiert. Dieser stieg durch die größere Speicher-Kapazität unvermeidlich an.

Noch hat Samsung nicht bekannt gegeben wann und welches Smartphone-Modell von dem neuen Arbeitsspeicher partizipieren wird.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares