Samsung Unpacked: Der Galaxy A Event zeigt uns am 17. März neue Smartphones

Wer gedacht hat nach der Galaxy S22 Series werden wir den nächsten Samsung Unpacked Event erst wieder im Herbst mit einem Galaxy Z Fold4 und Z Flip4 erleben, der irrt gewaltig. Bereits kommende Woche gibt es einen sogenannten „Galaxy A Event“, welcher von dem südkoreanischen Konzern gar nicht so heftig beworben wird. Dabei geht es um die Präsentation seiner erfolgreichsten Produkte. Zumindest wirtschaftlich gesehen. Wir reden von der A-Serie, welche sich bekanntlich in der Mittelklasse verortet sieht.

 

Samsung Unpacked bereits für Donnerstag geplant

Liegt es an COVID-19, liegt es an dem Ukraine-Krieg? Vielleicht eine Mischung aus beiden. Bereits in den vergangenen Tagen haben wir häufiger über Samsung Neuvorstellungen berichtet. Solche die nicht mit klangvollen Namen wie einem Galaxy S22 Ultra oder Galaxy Z Fold 3 versehen sind. Namen wie das Galaxy M23 und M33. Oder dem Galaxy A13 und A23. Eben Einsteiger- bis Mittelklasse-Smartphones, welche unterm Strich jedoch die Haupteinnahmequelle der Samsung Smartphone-Abteilung sind und bislang mit keinem großen Samsung Unpacked Event bedacht wurden. Bislang.

Galaxy A53 und Galaxy A73 werden unter anderem erwartet

Samsung Galaxy A73

Denn nun berichten die NotebookChecker von einem sogenannten „Galaxy A Event“ der bereits am kommenden Donnerstag den 17. März 2022 stattfinden soll. Vermutlich weiterhin als Corona bedingten Livestream. Und ihr vermutet nicht ganz verkehrt, das A steht nicht nur wie auf dem hauseigenen Teaser (Titelbild) zu sehen für „Awesome“ (fantastisch) sondern auch für die Samsung Galaxy A-Serie welche man sich da wohl widmen wird. Neben den bereits genannten Modellen, die man vermutlich auch noch einmal an diesem Tag ehren wird, rechnen wir fest mit der Präsentation des Samsung Galaxy A53 und Galaxy A73. Eben jenen Modellen, welche der südkoreanische Hersteller seit Jahren am erfolgreichsten verkauft. Gerüchte zu den beiden Modellen gab es in den vergangenen Wochen reichlich.

Technische Daten sind weitestgehend bekannt

Samsung Galaxy A53

Von einem 6,5, beziehungsweise 6,7 Zoll großem AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel und einer maximalen Bildwiederholrate von 120 Hertz ist die Rede. Ein Exynos 1280 SoC (System on a Chip) soll gemeinsam mit einer ARM Mali-G68 GPU (Graphics Processing Unit), 6 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher die Mittelklasse befeuern. Vorn eine 32-Megapixel-Frontkamera im Display (Punch Hole) und auf der Rückseite eine 64-Megapixel-Quad-Kamera (beim A73 108 MP). Diese erhält Unterstützung von einer 12-Megapixel-Weitwinkel- und zwei weiteren 5-Megapixel-Kameras. Die eine mit einem Tiefensensor, die andere mit einer Makro-Optik ausgestattet.

Weitere Details und vor allem Preise, sowie Verfügbarkeit dann am kommenden Donnerstag. Unter 350 Euro wird aber bei Samsung nichts zu machen sein.

[Quelle: NotebookChecker ]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert