Sony kündigt Termin für PlayStation VR2 an

Im Oktober 2016 stieg Sony in das Geschäft der virtuellen Realität mit ein. Heute nun kündigt der Konzern mit der PlayStation VR2 den Nachfolger für „Anfang 2023“ an. Man wird also mit dem Datum zum Verkaufsstart noch nicht ganz konkret, engt den Launch-Termin aber stark auf das 1. Quartal 2023 ein. Hauptaugenmerk lenkt der japanische Hersteller auf die neuen Controller, das 4K-HDR-Display mit bis zu 120 fps und dem Passthrough, welcher einen eine kurze Echtzeitansicht der Umgebung ermöglicht. Eine Kabelverbindung zur PS5 wird es aber weiterhingeben.

 

Das VR-Geschäft nimmt auch im Consumer-Bereich so langsam Fahrt auf

Zum Herbst des Jahres 2022 scheint so langsam aber sicher die virtuelle Welt zu erwachen. Bei den Standalone-VR-Brillen wie der Meta Quest 2 (ehemals Oculus Quest 2) haben sich inzwischen einige Mitbewerber gemeldet. Da wäre unter anderem Pico Interactive als ByteDance-Tochter, welche nach den reinen B2B-Headsets nun mit der Pico Neo 3 Link nach der VR-Zocker Kaufkraft begehrt. Auch der Nachfolger mit der Pico Neo 4 Pro geht ganz klar in die Richtung und soll am 15. September gelauncht werden. Und auch Lenovo erscheint mit der Legion VR700 back in Business. Alle genannten Brillen werden allen Anschein nach auch der Sony PlayStation VR2 in einer Sache überlegen sein: sie benötigen nicht zwingend eine Kabelverbindung zu einem PC oder im Fall Sony – der PlayStation 4/5. Ob der Konzern erneut die aufwendigen Grafiken in einer HDMI-Box mit auslagert, ist bislang unklar.

Der japanische Konzern hatte seinen Nachfolger der im Oktober 2016 eingeführten VR-Brille bereits Anfang des Jahres (2022) angekündigt. Nun wird es aber via Twitter etwas konkreter. Die schlechte Nachricht zuerst: Nein zum Weihnachtsgeschäft wird das nix. Vielmehr kündigt Sony die PlayStation VR2 für „Anfang 2023“ an. Der Preis? Unbekannt. Die erste VR-Brille kostete 399 Euro. Dafür scheint sich bis auf den von so vielen erhoffte Verzicht des Kabels dennoch einiges getan zu haben. So ist auf der entsprechenden Homepage von einem 4K-HDR-OLED-Display die Rede, welche pro Fresnel-Linse mit einer Auflösung von 2.000 x 2.040 Pixeln bei einer Bildwiederholrate bis zu 120 Hertz aufwarten kann. Das Sichtfeld beträgt maximale 110 Grad und wird belüftet, damit „Schwitzern“ nicht die Linsen beschlagen.

Sony PlayStation VR2 mit zwei neuen Sense-Controllern

Sony PlayStation VR2

Weiterhin bietet Sony nun zwei neue PlayStation VR2 Sense-Controller mit haptischem Feedback, adaptiven Triggern und einem von den Mitbewerbern bekannten analogen Sticks und Aktions-, Options, sowie Create-Tasten. Auch das PlayStation VR2 Headset ist mit vier Kameras für das 6DOF Inside-out Tracking ausgestattet. Bedeutet in dem Fall sechs Degrees of Freedom (Grade der Freiheit). Also ob sich der Kopf, beziehungsweise der Nutzer nach vorn und zurück, seitlich oder nach oben und unten bewegt.

Aktuell sind laut Sony mehr als 20 Spiele von PlayStation und Third-Party-Partnern für die PlayStation VR2 in der Entwicklung. Darunter Resident Evil Village, The Walking Dead: Saints & Sinners – Chapter 2: Retribution, No Man’s Sky und Horizon Call of the Mountain. Letzterer hat rein gar nichts mit dem Metaverse-Programm „Horizon Worlds“ zu tun, wenngleich es wohl offensichtlich erscheint, dass man da Parallelen sucht. Und da kommen wir meiner Meinung nach schon zu dem größten Problem der virtuellen Realität. Jeder kocht hier sein eigenes Süppchen. Der SteamVR-Shop scheint hier bislang die einzige Quelle für Plattform übergreifenden Zugriff zu sein. Mit der aktuellen PlayStation VR-Brille ist das nur über einen Umweg über den heimischen Windows-PC (Trinus PSVR) möglich.

Sony Horizon

[Quelle: Twitter | Sony]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert