Sony Xperia 5: Das Xperia 1 in Klein (er) ist offiziell

Sony hatte heute anlässlich der IFA 2019 in Berlin heute die Presse geladen und das Sony Xperia 5 vorgestellt. Wie das japanische Unternehmen genau zu dieser Namensgebung kommt, bleibt bis auf Weiteres ein Geheimnis. Denn das neue Flaggschiff ist nichts anderes als ein kleineres Sony Xperia 1.

Wirklich neu ist das soeben vorgestellte Sony Xperia 5 nicht. Wir hatten jedoch gehofft, dass wir eine Reanimation der Compact-Serie mit dem neuen Flaggschiff-Smartphone begrüßen dürfen. Doch kein Sony Xperia 1 Compact und auch kein Sony Xperia 2, Xperia F, S, R oder welcher Name in den vergangenen Wochen dem Smartphone noch zugedichtet wurden.

Wie das Unternehmen nun ausgerechnet auf die „5“ für das etwas kleinere Xperia-Smartphone mit einem 6,1 Zoll großen CinemaWide-OLED-Display im 21:9 Seitenverhältnis (2.520 x 1.080 Pixel) kommt, ist nicht wirklich nachvollziehbar. Vielleicht gibt Sony dazu im Laufe der Messe noch Auskunft, die noch bis zum 11. September geöffnet hat.

Sony Xperia 5 – kompaktes Design aber kein Compact

Im Grunde unterscheidet sich das Smartphone nur in seiner Gesamtgröße von 158 x 68 x 8,2 Millimeter, dem Gewicht von 164 Gramm, der Bildschirm-Diagonale und dem 3.140 mAh starken Akku. Der Rest, wie der Snapdragon 855, 6 GB RAM und 128 GB interner Programmspeicher sind gleich geblieben. Auch die Triple-Kamera beherbergt nach wie vor drei 12-Megapixel-Sensoren aus eigenem Hause. Bedient werden Super-Weitwinkel-, Weitwinkel- und Teleobjektiv-Aufnahmen mit einer Brennweite von 26, 16 und 52 Millimeter. Auf der Front gibt es 8 Megapixel mit einer Blende von f/2.0.

Preis und Verfügbarkeit

Sony gibt als Verkaufsstart relativ unverbindlich Anfang Oktober bekannt. Das nach IP65 und IP68 Staub und Wasser geschützte Xperia 5 erscheint in den Farben Black, Grey, Blue und Red. Als unverbindliche Preisempfehlung sieht der japanische Hersteller 799 Euro vor. Wer sich schnell entscheidet, soll bei teilnehmenden Händlern mit den kabellosen In-Ear-Kopfhörern WF-1000XM3 belohnt werden.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares