Sony Xperia 5 IV endlich mit FCC-Zertifizierung

Die Sony Xperia 1 IV und Xperia 10 IV (Mark 4 gesprochen) wurden bereits Mitte Mai der Öffentlichkeit präsentiert. Das „kleinere“ Sony Xperia 5 IV hingegen bleibt uns der japanische Konzern nach wie vor schuldig. Nachdem bereits Mitte Juni aufgrund eines umfangreichen Leaks alles auf einen kurzfristigen Launch hindeutete, dürfte die nun erfolgte Zertifikation bei der US-amerikanischen Behörde FCC ein sicheres Indiz dafür sein, dass es in Kürze doch noch etwas wird. Die IFA 2022 Anfang September in Berlin, dürfte doch ein geeigneter Ort sein.

 

Kommt zur IFA 2022 endlich das Sony Xperia 5 IV?

Sony Xperia 5Ein ungewöhnliches Vorgehen des japanischen Smartphone-Herstellers Sony. Wurden die Jahre zuvor die drei Flaggschiff-Smartphones gemeinsam auf dem MWC in Barcelona präsentiert, war dieses Jahr alles anders. Doch vieles ist in nach der COVID-19-Pandemie und dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine anders als zuvor. So wurde uns zwar das Sony Xperia 1 IV und Xperia 10 IV vorgestellt und zum Verkauf angeboten, doch nach wie vor warten wir auf das Sony Xperia 5 IV. Doch nun scheint die offizielle Zertifikation bei der US-amerikanischen Kommunikationsbehörde FCC (Federal Communications Commission) unter der ID PY-93060R mehr oder weniger den offiziellen Startschuss zu geben.

Während einige Fakten wie die allgemeine Größe des Xperia 5 IV mit 155,74 x 67,1 Millimeter erneut bestätigt wurden, zeugen Eintragungen zu einer analogen Audio-Klinkenbuchse und die Fähigkeit zum kabellosen Laden des 5.000 mAh starken Akku zu einer Vervollständigung des allgemeinen Bild bei. Das kompakteste Sony-Flaggschiff scheint schon ein wenig länger in den Regalen von dem japanischen Konzern zu liegen, was den inzwischen veralteten Snapdragon 8 Gen 1 Octa-Core-Prozessor anbelangt.

Flaggschiff eben – wenn auch kompakt

Speichertechnisch lässt es der japanische Hersteller zumindest in Sachen Arbeitsspeicher krachen. Denn dieser soll mit bis zu 12 GB ausgeliefert werden. Bei dem internen UFS-Programmspeicher bleibt dem potentiellen Kunden des Sony Xperia 5 IV die Wahl zwischen 128 oder 256 GB. Auch bei der links oben vertikal angeordneten Triple-Kamera wagt man keine Experimente, sondern orientiert sich an dem Xperia 1 IV. Sprich es gibt mit der Frontkamera insgesamt vier 12-Megapixel-Kameras. Die vermutliche Besonderheit, das Zeiss T* Teleobjektiv mit einer optischen äquivalenten Brennweite von 85 bis 125 Millimetern.

Sony Xperia 1 VI

Das AMOLED-Display gilt mit einer Diagonale von 6,1 Zoll (153,5 mm) heutzutage als kompakt. Auch bei einem ungewöhnlichen Seitenverhältnis von 21:9 mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz und einer Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixel. Die Touch-Abtastrate beträgt 240 Hertz. Bleibt nur noch zu hoffen, dass Sony das kompakteste Flaggschiff bis zur IFA 2022 (2.-6. September 2022) in Berlin  gebacken bekommt und nicht wieder so wahnsinnig teuer wird. Denn das Xperia 1 kostet trotz Verkaufsstart im Juni, seine satten 1.400 Euro.

[Quelle: Sumahodigest]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.