Surface Duo: Neues von dem Microsoft-Smartphone

Microsoft lässt es bekannt ruhig angehen. So auch in dem Fall des Anfang Oktober 2019 in New York vorgestellten Surface Duo. Ein zum Tablet ausklappbares Smartphone mit Android Betriebssystem. Warum auch nicht? Hatte das Unternehmen aus Redmond unmissverständlich klar gemacht, dass dieses Produkt erst zu Weihnachten 2020 im Handel erscheinen wird. Wir möchten euch dennoch auf dem Laufenden halten, was es aktuell über das Microsoft Surface Duo zu berichten gibt.

Immer wieder gab es in der Vergangenheit Spekulationen zu einem sogenannten „Surface Phone„. Nun, mit dem am 2. Oktober in New York vorgestellten Surface Duo haben wir wohl genau das Gerät, von dem alle Welt bis dato spekuliert hatte. Technische Daten hat Microsoft aber zu dem Gerät selbst noch nicht bekannt gegeben. Was wir wissen sind zwei 5,6-Zoll Displays, die gemeinsam eine Diagonale von 8,3 Zoll ergeben. Doch dieses Maß spielt bei dem Microsoft-Device keine wirkliche Rolle, wie wir gleich sehen werden. Unter der Haube befindet sich aktuell ein Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm.

Da das Duo aber erst zu Weihnachten 2020 im Handel erscheinen soll, wird sich diese Angabe des SoCs (System on a Chip) vermutlich noch einmal ändern. So, wie im Grunde auch alle anderen technischen Daten des zusammenklappbaren Microsoft-Smartphones. Wichtig wäre dabei noch zu vermerken das es sich nicht wie bei Samsung, Motorola oder Huawei um ein faltbares OLED-Display handelt. Darauf legt Microsoft besonders großen Wert. Was nicht bedeutet, dass man dieser Technologie generell nicht aufgeschlossen sei. Sie ist einfach noch nicht so weit.

Microsoft Surface Duo Smartphone

Ab sofort ist der Surface Duo Emulator verfügbar

Microsoft hat vor wenigen Tagen neben dem Software Development Kit (SDK), auch einen Emulator für das Surface Duo veröffentlicht. Diesen können sich nicht nur Entwickler, sondern praktisch Jedermann herunterladen, installieren und sich dann einen ersten Eindruck des Dual-Smartphones verschaffen.

Download des Surface Duo Emulator von Microsoft

Android Studio muss auf dem Windows-PC zuvor installiert sein. Schnell wird nach der ersten Nutzung klar, wo der Weg von Microsoft hingehen soll. Während die Mitbewerber den Fokus darauf richten, Android möglichst groß darzustellen, forciert Redmond primär die Nutzung beider Displays „Stand alone“. Es sollen praktisch zwei Anwendungen parallel genutzt werden. Das „s

Strecken“ einer Anwendung auf zwei Displays wird sogar aktiv unterbunden. Denn in der Tat ist es so, dass Google genau das auch bei Android bevorzugt. Android-Anwendungen sind primär dazu gemacht, um auf einem Smartphone-Display dargestellt zu werden. Eine Optimierung der Anwendungen für ein Tablet oder Chromebook sieht Mountain View gar nicht vor.

Es bleibt also abzuwarten, ob Programmierer diesem Trend folgen werden und ihre Anwendungen für zwei Displays optimieren. Immer wieder sieht man das Microsoft-Personal bei öffentlichen Veranstaltungen mit einem Surface Duo in der Hand. So auch zuletzt CEO Satya Nadella, wie Brian Sozzi auf seinem Twitter-Kanal unter Beweis stellt.

[Quelle: Microsoft | via DrWindows]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares