Vivo Apex: Die natürliche Perfektion kommt am 24. Januar

Der chinesische Hersteller Vivo ist dafür bekannt besonders innovative Smartphones wie das Vivo NEX mit zwei Displays oder das Apex FullView Concept vorzustellen. Nun hat das BBK-Tochterunternehmen zum 24. Januar eingeladen, um ein weiteres Apex-Smartphone mit einer organische Formgebung zu präsentieren.

Mit der Apex-Serie verwirklicht der chinesische Hersteller Vivo seine Concept-Ideen. Zuletzt zeigte der Konzern auf der CES 2018 in Las Vegas das Apex FullView Concept, welches wie der Name schon verrät, ein „Display zu Gehäuse“-Verhältnis von 98 Prozent und einem In-Display-Fingerabdrucksensor. Alex Feng, Vizepräsident von Vivo äußert sich so zu der Apex-Serie:

Apex ist eine Wiederholung unseres ständigen Strebens, neue Industriestandards zu setzen und das ultimative mobile Erlebnis zu bieten. Von Durchbrüchen in den Bereichen Audio, Fotografie und In-Display-Fingerabdruck-Technologie hat sich Vivo weiterhin verpflichtet, unsere Vision für zukünftige Smartphones zu verwirklichen.

Nun will uns das Unternehmen nächste Woche Donnerstag, am 24. Januar ein weiteres Apex-Smartphone vorstellen, das unter dem Codenamen „Waterdrop“ bekannt ist. Und der Name ist Programm: Gerüchten zufolge soll das Smartphone weder einen Rand, eine Notch, Tasten oder herausstehende Bauteile, wie von einer Kamera haben.

Auf einem Teaser wird das Vivo Apex 2019 als „natürliche Perfektion“ und „ein neuer Ansatz für eine minimalistische Zukunft“ bezeichnet. So soll die Navigation komplett über Gesten und drucksensitive Integration realisiert werden.

Vivo Apex 2019 mit In-Display-Fingerprint von Oppo

Ebenfalls wird von dem Smartphone erwartet, dass es einen großen und verbesserten In-Display-Fingerabdruck-Sensor bietet. Erst vergangene Woche hat das Schwester-Unternehmen Oppo eine neue Kamera mit 10-fachen optischen Zoom und einen deutlich größeren, sowie schnelleren Fingerabdrucksensor unter dem Display-Glas angedeutet. Den werden wir mit Sicherheit am kommenden Donnerstag sehen. Wir sind gespannt auf das komplett organische Smartphone. Ihr auch?

[Quelle: FoneArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares