Wear OS by Google: Casio und Samsung sind dafür – OnePlus dagegen!

Das mobile Betriebssystem für smarte Uhren – kurz Wear OS by Google – gilt aufgrund seines großen App-Angebotes zu eines der beliebtesten Systeme. Vielleicht ein Grund, warum sich Samsung bei der Galaxy Watch 4 und Casio bei der ersten G-Shock Smartwatch für Wear OS von Google entschieden haben, beziehungsweise vermutlich endscheiden werden. OnePlus-CEO Pete Lau hat sich zumindest bei der OnePlus Watch bewusst dagegen entschieden. Warum, hat er jetzt verraten.

 

Wear OS by Google – eine Hassliebe über viele Jahre

Seit März 2014 gibt es nun bereits schon das mobile Google Betriebssystem für Wearables und smarte Uhren. Einst als Android Wear eingeführt und im Jahre 2018 in das heutige Wear OS by Google umbenannt, wird es vermutlich von genauso vielen Nutzern geleibt wie gehasst. Seine ungeschlagene Stärke macht sich, wie vermutlich bei Android generell, durch das große App-Angebot des Google Play Store bemerkbar. Und so gibt nicht von ungefähr der japanische Weltmarktführer von Taschenrechnern seine erste Wear OS by Google G-Shock Smartwatch heute für knapp 700 Euro bekannt. Die G-SQUAD PRO Smartwatch (GSW-H1000) wird es in drei Farben geben und ist ganz nach dem Credo der bekannten G-Shock Uhren stoß- und wasserbeständig bis zu 20 bar.

Samsung demnächst wieder mit Googles Betriebssystem?

Auch Samsung wird inzwischen mehrfach nachgesagt, sich von dem jahrelangen eigenem Tizen-Betriebssystem bei der in Kürze zu erwartenden Galaxy Watch 4 und eine Galaxy Watch Active 4 abzuwenden. Entsprechende Codezeilen geben darüber Aufschluss. Ob es tatsächlich so kommt ist nach wie vor unklar. Schließlich hatte Samsung schon einmal Android Wear auf seinen smarten Uhren vor installiert und sich dann dagegen entschieden. Eine Rolle Rückwärts bedürfe zu mindestens eine Erklärung.

OnePlus Watch

OnePlus definitiv dagegen

Große Verwunderung gab es jedoch, als jüngst die OnePlus Watch veröffentlicht wurde und sich herausstellte dass CEO Pete Lau entgegen früherer Aussagen sich gegen das Betriebssystem aus Mountain View für seine erste Smartwatch entschieden hat. Was war der Grund für diese kurzfristige Kehrtwende hin zu einem eigenen RTOS anstelle Wear OS by Google? Das hat er nun in einem ausführlichen FAQ (Frequently Asked Questions) bekannt gegeben.

Wenn wir eine solche Entscheidung treffen, müssen wir immer die Vorteile mit den Herausforderungen abwägen, um das zu finden von dem wir glauben dass es zu der besten Benutzererfahrung führt. Wir haben festgestellt, dass beide Betriebssysteme viele großartige Dinge zu bieten haben, aber auch einige Nachteile. Nachdem wir alle unsere Optionen abgewogen hatten, entschieden wir uns für RTOS, vor allem weil wir unseren Benutzern eine längere Akkulaufzeit bieten konnten.

Also auch OnePlus sind die nach wie vor schlechten Laufzeiten von Wear-OS-Uhren aufgefallen, mit dem Mountain View schon seit Jahren kämpft. Wenn dann alle mal einen einem Strang ziehen würden, könnte man das Problem vielleicht auch in den Griff bekommen. Vermutlich ein Grund warum Casio und vielleicht auch Samsung sich nun wohl für Google entschieden haben.

[Quelle: Casio | OnePlus]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.