WhatsApp endlich auf mehr als nur einem Gerät nutzen

WhatsApp gehört zu den Marktführern der Instant-Messaging-Dienste und wird von jung und alt als favorisiertes Kommunikationstool Tag täglich genutzt. Als echter Klotz am Bein gilt gemein hin die Begrenzung auf nur ein Smartphone mit seinem Account. Medienberichten zufolge, soll sich das in Kürze ändern.

 

Vom Garagen-Projekt zweier ambitionierter Entwickler (Jan Koum und Brian Acton) bis hin zum 100 prozentigen Facebook-Tochter-Unternehmen, hat WhatsApp eine Bilderbuch-Kariere hingelegt. Trotz seiner teilweise umständlichen Nutzer-Einschränkung auf ein Smartphone und dessen Nummer, erfreut es sich dennoch größter Beliebtheit. Wir gehen wohl nicht zu weit, den Instant-Messenger als Ursache für das Ende der SMS verantwortlich zu machen.

Während Gerüchten zufolge schon länger neben WhatsApp-Web auch an einer Anwendung für das Apple iPad und Android-Tablet gearbeitet wird, heißt es laut „WABBetaInfo„, dass sich diese aus einem bestimmten Grund noch weiter verzögern. Facebook will seinen Nutzern endlich die Möglichkeit bieten, den Messenger gleichzeitig auf mehreren Geräten zu nutzen. Und dass unter Verwendung ein und der gleichen Nummer. Wie bei der Web-Anwendung werden dann alle Nachrichten synchronisiert. Es besteht dann aber keine Limitierung auf nur ein Smartphone und einem Browser-Fenster gleichzeitig.

Weitere Veränderungen von WhatsApp

In der iOS Beta-Version 2.19.80.16 gibt es jedoch noch weitere Hinweise auf zukünftige Veränderungen. So soll WhatsApp eine grundlegende Veränderung des Designs erhalten. Eher schade finden wir die Information, dass das speichern oder exportieren der Profilbilder in Zukunft nicht mehr möglich sein soll.

https://twitter.com/WABetaInfo/status/1151573240810299397

Das wird im Grunde aber nicht ganz so tragisch sein, da sie von einer Schnellbearbeitungsfunktion für Medien abgelöst wird. Unter dem neuen Button „Bearbeiten“ können dann empfangende Medien-Dateien weiter bearbeitet werden. Eine Funktion, die Telegram-Nutzer schon ein wenig länger kennen.

Zu welchem Zeitpunkt wir mit dem großen Update und den Android und iOS-Tablet-Anwendungen rechnen können ist unbekannt. Die Quelle redet davon, dass diese neuen Funktionen in der Entwicklung sind. Da aber bereits fertiggestellte Anwendungen zurück gehalten werden, hoffen wir auf eine kurzfristige Realisierung.

[Quelle: WABBetaInfo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares