Wiko Y52 und Y82: Einsteiger ab 69 Euro offiziell vorgestellt

Der hierzulande eher unbekannte Smartphone-Hersteller Wiko hat nun für deutsche Verkaufsregale mit dem Wiko Y52 und Y82 zwei sehr preiswerte Einsteiger-Smartphones offiziell vorgestellt. Mit Preisen von 69 und 99 Euro wird man vermutlich nicht viel verkehrt machen.

 

Frankreich liefert Smartphones ohne Atomenergie

Wiko wird vermutlich den wenigsten unter euch wirklich etwas sagen. Im Nachbarland Frankreich ist der Smartphone-Hersteller eine ganz große Nummer. Ab und an wird von Wiko auch hierzulande ein Android-Smartphone vorgestellt, das in den meisten Fällen eher in der Einsteigerklasse angesiedelt ist. So auch in unserem heutigen Fall des Wiko Y52 und Y82. Einer der beiden Smartphones ist sogar noch mit einem Unisoc SC9832E Quad-Core-Prozessor ausgestattet. Dafür geht es aber preislich bereits bei 69 Euro los. Also ein ideales Device wenn es um ein Zweit-Smartphone für die Arbeit oder das erste Device für die Kinder geht.

Wiko Y52 für nur 69 Euro

So gibt es bei dem 143,2 x 73,5 x 10,2 Millimeter großem und 153 Gramm leichten Wiko Y52 auch „nur“ ein 5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixel. Leider verzichtet man in der Preisklasse nach wie vor auf einen USB-Type-C-Port und entscheidet sich für einen Micro-USB- zuzüglich 3,5mm-Klinken-Anschluss für die analoge Audioübertragung. Aufgrund von 1 GB RAM und 16 GB internen Programmspeicher befindet sich eine Android 11 GO-Version auf dem Smartphone vorinstalliert. Der Speicher lässt sich jedoch noch mit einer microSD-Karte bis zu 64 GB erweitern. Der Akku entsprechend mit 2.020 mAh gering ausgestattet, ebenso die Hauptkamera die mit 5 MP auch keine Rekorde brechen wird. Das Y52 ist ab sofort in den Farben Grey, Deep Blue oder Green für 69 Euro bei Saturn oder Media Markt erhältlich.

Auch das Wiko Y82 bleibt unter 100 Euro

Das Wiko Y82 hingegen soll in Kürze neben der eigenen Homepage auch bei Amazon für 99 Euro in den Farben Black, Dark Blue und Light Blue verfügbar sein. Preislich hat sich zumindest zu seinem Vorgänger dem Y81 nichts verändert. Technisch gibt es nun einen Unisoc SC9863A Octa-Core-Prozessor, der von einer IMG Power VR GE8322 grafisch unterstützt wird. Mit 155,5 x 73,3 x 9,3 Millimeter ist das Y82 einen Tick größer und entsprechend auch schwerer (181 g). Das IPS-Display bietet eine Diagonale von 6,1 Zoll mit einer Auflösung von 1.560 x 720 bei 282 ppi.

Wiko Y82

Hier gibt es zumindest anstelle der VGA-Frontkamera eine 5-Megapixel-Kamera in einer Notch. Auf der Rückseite sind es dann schon 13 Megapixel mit denen Fotos geschossen werden können. Sogar mit 2-fachen digitalen Zoom. Der Akku des Wiko Y82 bietet eine Kapazität von 3.600 mAh. Speichertechnisch sind wir bei 3 GB RAM und 32 GB intern erweiterbaren (max. 256 GB) Programmspeicher, auf dem dann auch schon eine Vollversion von Android 11 Platz findet.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.