Xiaomi CC9 Pro: Vorstellung am 5. November

Das chinesische Unternehmen Xiaomi wird am 5. November im Heimatland das Xiaomi CC9 Pro und eine Smartwatch vorstellen. Hört sich die Modellbezeichnung nach einem Flaggschiff an, dann muss ich euch enttäuschen, das CC9 Pro ist lediglich eine sehr gute Mittelklasse. Doch die sind aktuell gefragter denn je.

Xiaomi hat nach China zu einem Event am Dienstag den 5. November geladen. Kein Geheimnis macht der Hersteller in seinem Teaser darum, dass er das Xiaomi CC9 Pro offiziell vorstellen wird, von dem wir in der vergangenen Woche schon einmal etwas gehört haben. Weiterhin erwarten wir mit der Xiaomi Mi Watch eine smarte Uhr die den letzten Gerüchten zufolge mit Wear OS by Google laufen soll. In China sind im Augenblick bei Smartphone-Herstellern TV-Geräte voll im Trend. So wird auch hier Xiaomi mit dem Mi TV 5 tätig werden. Jedoch eine Kategorie, die in Deutschland vorerst noch uninteressant bleiben wird.

Xiaomi CC9 Pro mit beeindruckender Kamera

Viel wissen wir über das CC9 Pro noch nicht. Generell gilt das Xiaomi Sub-Label CC eher für Jugendliche mit schmalen Geldbeutel. Das Bild verschafft uns die Information einer Quad-Kamera mit TOF-Sensor (Time on Flight). Genau genommen könnte man sogar von einer Penta-Kamera reden, zählt man die TOF-Kamera hinzu. Auch sonst scheint auf der Hauptkamera der Fokus des Smartphones zu liegen. Denn Augenscheinlich wird einer der Sensoren stolze 108 Megapixel bieten. Zu einem 5-fachen optischen und verlustfreien Zoom soll das Smartphone ebenfalls in der Lage sein.

Leider ist kein Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor verbaut. Zwar setzt Xiaomi auf Qualcomm, jedoch „nur“ auf einen Snapdragon 730G SoC (System on a Chip). Zwei Cortex A76- (2,2 GHz) und sechs stromsparende Cortex A55-Kerne (1,8 GHz) sorgen für die Performance. Ihnen zur Seite gestellt eine Adreno 618 GPU für die grafischen Prozesse.

Xiaomi Mi Watch

Urteilen wir nach dem Teaser, dann wird die Xiaomi Smartwatch eckig. Wie die Apple Watch. Das würde durchaus zu dem Unternehmen passen, dass noch nie einen Hehl aus der Affinität zu dem Unternehmen aus Cupertino gemacht hat. Eine Zeit lang waren sogar die App-Icons nahezu identisch. Nur beim Betriebssystem hat man sich Google verschworen, sodass auch auf der Smartwatch Wear OS erwartet wird.

Smartphone und Uhr dürften auch hierzulande auf Interesse stoßen, sodass wir uns ziemlich sicher sind, dass wir beide Produkte (vielleicht unter anderem Namen) auch hierzulande bald kaufen können. Xiaomi ist ja nun auch Deutschland ganz offiziell vertreten. Auch auf diesem Gebiet ist in Kürze ein Event in Madrid geplant. Wir bleiben am Ball.

[Quelle: Sina Weibo | via MobiFlip]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares