Xiaomi Mi Mix Alpha: Für 2.500 Euro gibt es das Future-Konzept

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat das Mi Mix Alpha offiziell präsentiert, was einen Screen-to-body-ratio von 180,6 Prozent bietet. Geht nicht? Geht doch! Anstelle ein faltbares Smartphone zu präsentieren, hat der Konzern das Display einfach um das Smartphone herum gewickelt.

Mit dem Xiaomi Mi Mix Alpha bleibt wohl jedem, der halbwegs etwas mit Smartphones zu tun hat, Reflex artig der Mund offen stehen. Das Android-Smartphone sieht aus, als ob es aus der Zukunft kommt. Wo das Auge hinschaut, nur OLED-Display. Lediglich ein schmaler Keramik-Steg bleibt dem Prototypen für die Triple-Kamera mit 108 Megapixel.

Rundum-Display für das Xiaomi Mi Mix Alpha

Das sogenannte „Surround Display“ sieht aus, als lasse es sich jeden Augenblick zu einem Tablet auseinander falten. Doch dafür ist es zu schmal, um eine derartige Technik verbaut zu haben. Das würde jedoch bedeuteten das der Nutzer permanent beim Halten des Device mit dem Bildschirm in Kontakt gerät und eine Bedienung so verhindert. Dem kontert der Hersteller durch Verwendung von künstlicher Intelligenz, deren Algorithmen erkennen können, wo die Hand nur zum Halten des Smartphones in Berührung kommt und wo eine Eingabe stattfindet.

Xiaomi Mi Mix Alpha

Wie eingangs schon vermerkt, bietet Xiaomi auch in Sachen Kamera eine neue Superlative. Der Hauptsensor bietet stolze 108 Megapixel (OIS) und wird von einer 20-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Optik (117 Grad) unterstützt. Für den optischen Zoom sorgt eine 12-Megapixel Telefoto-Kamera mit einer Blende von f/2.0. Natürlich weiß auch Xiaomi, das Megapixel generell nicht gute Fotos bedeuten, weswegen der Hauptsensor auch mit 1.6 Mikrometer besonders groß ist. Geschützt werden die Linsen durch Saphir-Glas.

Xiaomi Mi Mix Alpha

Auch technisch am Limit

Unter dem Display will der Hersteller natürlich auch nicht kleckern. Für die nötige Performance sorgt ein Snapdragon 855 Plus Octa-Core-Prozessor von Qualcomm. Mit 12 GB Arbeits- und 512 GB Programm-Speicher sollte das Smartphone auch auf diesem Sektor gut ausgestattet sein. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.050 mAh und lässt sich mit maximalen 40 Watt entsprechend schnell aufladen.

Wer sich die ganze Zeit fragt, wo das Smartphone denn seine Tasten für die Lautstärke und dem Ein- beziehungsweise Ausschalten hat. Gar nicht – funktioniert alles über das Display mit Unterstützung eines Vibrationsmotors. Das Xiaomi Mi Mix Alpha soll trotz dem Status eines Prototypen für knapp 2.500 Euro ab 2020 verkauft werden. Bei dem Preis dürfte sich die Auflage gering halten. Gespannt sind wir dennoch.

[Quelle: Xiaomi]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares