Xiaomi Mi Rabbit Watch 5C: Smartwatch für Kinder mit Ortungs-Funktion

Smartwatches erfreuen sich in den vergangenen Tagen und Wochen wieder größerer Beliebtheit. Samsung wird uns vermutlich heute Abend die ersten Früchte der noch jungen Kooperation zwischen Fitbit, Google und Samsung in Form der Galaxy Watch4 vorstellen. Aber auch Xiaomi scheint mit der Xiaomi Mi Rabbit Watch 5C eine neue Smartwatch vorerst im Heimatland China präsentiert zu haben, welche mit dem klaren Fokus auf Kinder und deren besorgte Eltern ausgerichtet ist.

Xiaomi Mi Rabbit Watch 5C

Xiaomi Mi Rabbit Watch 5C für besorgte Eltern

Die knapp 50 Euro günstige Xiaomi Mi Rabbit Watch 5C gibt es in den Farben Hellblau, Orange und Rosa und kennzeichnen sich offensichtlich als smarte Begleiter für Kinderhandgelenke. Während für die Kleinsten neben den grundlegenden Funktionen einer Uhr auch noch kleine zusätzliche Features wie die Xiao Ai Sprachassistentin bietet, können besorgte Eltern dank GPS-Funktionen ihre Kinder auf Schritt und Tritt beobachten. In China ja generell nichts ungewöhnliches. Es gibt sogar eine Anwendung die sich auf dem Smartphone der Eltern installieren lässt und einen alarmiert, wenn das Kind von der geplanten Route wie dem Schulweg abkommt.

Dank eingebauter HD-Kamera und LTE-4G-Modem lässt sich dann der Sprössling auch gleich zu einem Videotelefonat verführen. Dieses würde dann über das 1,4 Zoll große Display (240 x 240 Pixel) mit Touch-Funktion und dem eingebauten Lautsprecher, sowie Mikrofon erfolgen. Fraglich bis zu welchem Alter derartige Überwachung ein Kind sich hierzulande gefallen lassen würde. Speichertechnisch ist die Xiaomi Mi Rabbit Watch 5C mit 256 MB RAM und 512 MB internen Programmspeicher ausgestattet.

Der Akku soll für 8 Tage mit einer Ladung reichen

Xiaomi Mi Rabbit Watch 5C

Der Akku bietet eine Gesamtkapazität von 900 mAh und soll so laut Xiaomi für 8 Tage Laufzeit sorgen, ohne eine entsprechende Strom-Ladung zu benötigen. Vermutlich ist das proprietäre Betriebssystem nicht ganz unbeteiligt an der durchaus beachtlichen Laufzeit. Wie die Kollegen von „XiaomiToday“ informieren, sollen die beiden Xiaomi Mi Rabbit Watch 5C bis zu einer Wassertiefe von 20 Metern gegen das Eindringen von Wasser geschützt sein. Dabei handelt es sich aber vermutlich um einen Übersetzungsfehler. Gemeint ist mit Sicherheit eine Zertifizierung nach 2 ATM. Das bedeutet die Uhr hält eine begrenzte Zeit einen Druck von 2 bar aus, was  einer Wassersäule von 20 Metern entspricht. Also leichte Wasserspritzer gehen klar, nicht wie teilweise fehlinterpretiert das Schwimmen.

Deutsche Verfügbarkeit wahrscheinlich

Aktuell gibt es noch keine Informationen darüber ob und wann die smarte Uhr für Kinder in Deutschland erscheinen wird. Ich würde es aber nicht ausschließen, da die LTE-Frequenzbänder 200 weitere Länder unterstützen. WLAN wird natürlich genauso wie Bluetooth unterstützt.

[Quelle: XiaomiToday | via NotebookChecker]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.