Xiaomi Poco M3 wird am 24. November global vorgestellt

Xiaomi lädt aktuell für kommende Woche Dienstag ein, das neue Poco M3 Smartphone zu bestaunen. Denn das wird am 24. November pünktlich um 13:00 Uhr deutscher Zeit international gelauncht. Und anders als bei dem Vorgänger, den ist in Deutschland leider nicht gab, scheint der Preiskracher diesmal auch hierzulande im Handel zu erscheinen.

 

Xiaomi Poco M3 ist vermutlich ein Redmi Note 10 4G

Offiziell ist über das Xiaomi Poco M3 nichts bekannt. Intern gibt es einige Gerüchte über das Mittelklasse-Smartphone, welches wir am kommenden Dienstag erwarten. So heißt es, dass die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass Xiaomi uns hierzulande das für China vorgesehene Redmi Note 10 4G hierzulande als Poco M3 verkaufen wird. Das würde nach einer TEENA-Veröffentlichung bedeuten, dass wir ein 6,53 Zoll großes LCD-Panel mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel und einer oben mittig positionierten Frontkamera (Notch) zu tun haben werden.

Als SoC (System on a Chip) dürfen wir einen Snapdragon 662 Octa-Core-Prozessor, gemeinsam mit einer Adreno 610  GPU (Graphics Processing Unit) erwarten. Der 662 von Qualcomm ist ein Mittelklasse-Prozessor mit vier ARM Cortex-A73- (max. 2 GHz) und vier ARM Cortex-A53-Kernen (max. 1,8 GHz). Zumindest das Redmi Note 10 4G wird China typisch in vielen Speicheroptionen verfügbar sein. Der Kunde hat die Qual der Wahl zwischen 4, 6 und 8 GB LPDDR4X RAM, kombiniert mit 64, 128 oder 256 GB internen UFS2.1-Programmspeicher. Ich vermute für Deutschland wird es nur eine Variante geben, die nicht über dem des Anfang September vorgestellten Poco X3 NFC liegen wird. Das ist bekanntlich mit 6 GB RAM und wahlweise 64 oder 128 GB internen Programmspeicher erhältlich.

Xiaomi Redmi Note 10 4G

Preislich sollte es unter dem Poco X3 NFC liegen

Weiterhin wäre auf der oberen linken Seite eine vertikal angeordnete Triple-Kamera zu benennen, welche mit einem 48-Megapixel-Hauptsensor, und zwei je 8-Megapixel-Sensoren flankiert wird. Für ausreichende Energiezufuhr sorgt ein fest verbauter Akku mit einer Kapazität von 5.900 mAh. Vermutlich wird dieser als 6.000 mAh starker Akku vermarktet. Dieser wird sich vermutlich mit einem mitgelieferten 22,5 Watt starkem Netzteil entsprechend schnell über den unteren Typ-C-Port aufladen lassen. Apropos Anschlüsse – einen 3,5 Millimeter großen Audioklinken-Anschluss soll ebenfalls mit an Bord sein, wie ein seitlich untergebrachter Fingerabdruck-Sensor.

Preislich sollte das 162,3 x 77,2 x 9,6 Millimeter große und 198 Gramm schwere Xiaomi Poco M3 mit Android 10 und der MIUI 12 unter dem X3 NFC liegen, was also alles im Bereich 150 bis 199 Euro zulässt. Nächsten Dienstag wissen wir dann mehr.

[Quelle: TEENA]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares