Xiaomi Redmi Go: Android-Go-Smartphone um die 60 Euro

Jüngst hatte der chinesische Hersteller Xiaomi ein weiteres Tochter-Unternehmen mit Redmi gegründet. Neben dem Redmi Note 7 werden wir in Kürze das erste Smartphone mit Android Go von dem Unternehmen vorgestellt bekommen. Das Xiaomi Redmi Go wird dabei besonders preiswert sein.

 

Waren bis dato die Xiaomi-Smartphones ohnehin schon preiswert, so dürfte das Xiaomi Redmi Go alle Rekorde brechen, wie eine zu früh veröffentlichte Seite bereits verraten hat. Dabei verzichtet die Xiaomi-Tochter auf die hauseigene Benutzeroberfläche MIUI und bespielt das Redmi Go mit Googles Android Go. Das setzt natürlich Low-Range-Hardware voraus, die das Android-Smartphone auch erfüllt.

Mit einem 6 Zoll großem LCD-Bildschirm und einer maximalen Auflösung von 1.280 x 720 Pixel, sortiert es sich klassisch in die Einsteigerklasse mit ein. Angetrieben von einem Snapdragon 425 Quad-Core-Prozessor und unterstützt von 1 GB RAM und 8 GB internen Programmspeicher, gibt es Hoffnung auf Erweiterung. Nämlich in Form einer microSD-Karte. Um genau zu sein, bis 128 GB zusätzlichen Speicher.

Technische Daten Redmi Go
Display 5 Zoll LCD-IPS-Display
1.280 x 720 Pixel
380 Nits
Prozessor Snapdragon 425 Quad-Core Prozessor
4x ARM Cortex A53 mit max. 1,4 GHz
Adreno 308 GPU
Speicher 1 GB RAM
8 GB interner Programmspeicher
erweiterbar via microSD-Karte
Abmessungen 140,4 x 70,1 x 8,35 Millimeter
137 Gramm
Akku 3.000 mAh
Kamera 8 MP rear camera f/2.0 with HDR
5 MP front-facing camera f/2.2
Anschlüsse Micro-USB (2.0)
Sonstiges LTE (inkl. Band 20)
Wi-Fi 802.11 b/g/n 2,4 GHz,
Bluetooth 4.1,
Dual-SIM
Android 8.1 Oreo (Go Edition)
Farben Black
Blue
Preis und
Verfügbarkeit
Umgerechnet 60 Euro
unbekannt

Kommt das Redmi Go auch nach Deutschland?

Das Redmi GO ist natürlich primär für Entwicklungsländer wie die Philippinen und Indien gedacht. Ob es auch eine Europäische Verfügbarkeit geben wird, ist bis dato unbekannt. Das Smartphone ist ja noch nicht einmal offiziell vorgestellt worden. Zumindest wird das hier genutzte LTE-Band 20 unterstützt. Für meine Kinder und den Erstkontakt zu Android-Smartphones könnte ich mir solch ein Xiaomi in der Farbe Schwarz oder Blau durchaus vorstellen.

[Quelle: Ishan Agarwal]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.