ZTE Axon 7: Android 7.1.1 Update liefert Daydream-ready-Zertifikat

Wie heißt es so schön: was lange währt wird gut. Bleibt zu hoffen, dass dies auch für das aktuell verteilte Update auf Android 7.1.1 Nougat für das ZTE Axon 7 gilt. Zumindest erhält das mit Stereo-Lautsprechern ausgestattete Smartphone nun seine voreilig gewährte Zertifizierung für die Google Daydream View. Der “angeblich” universellen Virtuell Reality Brille aus Mountain View.

Denn entgegen der ersten Ankündigung auf dem madebygoogle Event, wo unter anderem auch das Google Pixel und Pixel XL Smartphone präsentiert wurde, bietet die universelle VR-Plattform, als auch die ebenso vielfältig einsetzbare Daydream View VR-Brille, keineswegs die Unterstützung für eine große Menge an Android-Smartphones.

Google Daydream für alle?

Hier einen Schuldigen auszumachen, dürfte müßig sein. Ist es Google mit zu hohen Ansprüchen für seine Virtual Reality Brille oder die Hersteller, welche nicht die Bedingungen liefern können beziehungsweise wollen. Fakt ist, dass es nun mit dem aktuellen Update für das ZTE Axon 7 gerade einmal zwei Smartphones auf dem Markt gibt, mit denen man das Google Daydream Continuum betreten kann. Das Motorola Moto Z und eben nun auch das ZTE Axon 7 – unabhängig von den eigenen beiden Google Pixel und Pixel XL Smartphones. In naher Zukunft dürfen wir uns zusätzlich über das ASUS ZenFone AR freuen, welches laut Ankündigung auf der CES 2017 in Las Vegas über die “Daydream ready”-Zertifizierung verfügen soll.
Wobei ganz richtig ist dies auch nicht. Denn Besitzer eines Huawei Mate 9 im Porsche Design oder dem Huawei Mate 9 Pro (welches es bis dato nur in China gibt), sollen ebenfalls die Google VR-Brille nutzen können.

Doch ebenso voreilig, wie Google mit seiner Ankündigung zur Hersteller-übergreifenden VR-Plattform, war seinerzeit auch ZTE, als sie bei der Präsentation des Axon 7 ihren Kunden dessen Kompatibilität zugesagt hatte. In einem Interview mit Dr. Wieland Holfelder, seines Zeichens Engineering Director & Site Lead bei Google Germany, wusste der noch nicht von einer solchen Zertifizierung.

Jetzt aber wirklich!

Das hat der chinesische Hersteller ZTE nun mit dem aktuellen Update auf die Version Android 7.1.1 Nougat entsprechend nachgeholt, wie der Kollege von Caschys Blog berichtet. Denn selbst das zum MWC 2017 verteilte Android 7.0 Update brachte die Virtuell Reality nicht auf das Smartphone, wenngleich das Unternehmen dies abermals falsch kommuniziert hatte (zum Beitrag).
Zumindest läuft es laut ersten Berichten rund und auch die noch mit dem 7.0 Update gemeldeten Probleme scheinen nun behoben zu sein. Der vom 1. März 2017 neueste Google Sicherheitspatch ist ebenfalls mit an Bord.

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 3 ohne T. Meine Freundin nutzt ein iPhone 7, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares