Android Smartphone Daten komplett löschen [Android für Anfänger]

Geschrieben von

Android für Anfänger: Sicherer Werksreset für Android Smartphone und Android Tablet

Ihr wollt euer Android Device verkaufen und sicher gehen dass eure Fotos, Dokumente und andere Smartphone Daten wirklich komplett gelöscht sind und nicht wiederherstellbar? So manch einer war schon verwundert dass trotz Werksreset die Fotos plötzlich im Internet wieder aufgetaucht sind. Wie ihr das verhindert, zeigen wir euch heute in einem weiteren Teil unserer kleinen „Anfänger Serie„, die durchaus auch schon den ein oder anderen langjährigen Anwender helfen konnte.

Der aktuelle Fall rund um das Apple Smartphone iPhone 5c, welches das FBI nun doch ohne die Hilfe von Apple geknackt hat (zum Beitrag), zeigt mal wieder, dass kein mobiles Gerät wirklich sicher ist – auch keine Android Smartphone Daten. Ausnahmen bilden natürlich auch hier die Regel, wie spezielle Hochsicherheitsgeräte, die wir bereits näher betrachtet haben (zum Beitrag). Aber auch der normale Nutzer kann einiges unternehmen, um sein altes Gerät sauber von seinen persönlichen Daten zu befreien.

Android Smartphone vorbereiten

Vor dem Verkauf gilt es natürlich, zunächst SIM-Karte und MicroSD-Speicherkarte aus dem alten Gerät zu entfernen. Danach folgt bei den meisten das Löschen der Android Smartphone Daten, Konten und installierten Anwendungen, indem man einen Werksreset durchführt. Bei diesem werden alle eingerichteten Nutzerkonten von Google, WhatsApp, Facebook, Skype und was man nicht noch alles eingerichtet hat, gelöscht inklusive der zugehörigen Nutzerdaten. Auch Apps, Dokumente, Medien und so weiter im internen Speicher werden dabei gelöscht, sodass man auf diese theoretisch nicht mehr zugreifen kann.

Will man vor dem Verkauf seine Daten auf das neue Smartphone mitnehmen, empfiehlt sich unser nachfolgender Artikel für das Übertragen von Google-Konten, Apps und persönlichen Daten:

Neues Smartphone? Wie nehme ich meine Programme und Daten mit? [Android für Anfänger]

Natürlich ist dies kein Muss, da man mit seinem neuen Android Smartphone oder Android Tablet auch ganz frisch beginnen kann, um etwaige Altlasten oder inkompatible Apps mit dem neuen Android Betriebssystem von vornherein auszuschließen.

Reaktivierungssperre entfernen

Jedoch empfiehlt es sich vor einem Werksreset erst das Google-Konto manuell per Hand zu entfernen. Der Grund dafür ist eine mit Android 5.1 Lollipop eingeführte Funktion namens Reaktivierungssperre. Die wenigsten werden vermutlich davon bereits etwas gehört haben, denn diese wird für gewöhnlich während des Einrichtungsassistenten bei der ersten Inbetriebnahme eines Android Smartphone mit besagter Android-Version und neuer eingerichtet.

Diese Sperre verhindert, dass bei einem gestohlenen Android Smartphone durch einen einfachen Werksreset über das sogenannte Recovery die eigentliche PIN-Abfrage umgangen werden kann. Bei korrekter Implementation der Reaktivierungssperre durch den Smartphone-Hersteller muss man trotz Werksreset das zuvor eingerichtete Google-Konto mit seiner Google-Adresse und Passwort entsperren – was bei dem Verkauf an eine unbekannte Dritte Person prinzipiell unerwünscht ist.

Deswegen muss das Google-Konto zunächst per Hand gelöscht werden. Dazu geht man folgendermaßen vor:

  1. Einstellungen von Android öffnen
  2. Zu „Konten“ navigieren
  3. Das Google-Konto mit der eigenen Mailadresse öffnen
  4. Den Button mit den drei Punkten drücken
  5. Auf „Konto entfernen“ drücken

In den meisten Fällen wird das Löschen jedoch verweigert mit dem Hinweis, dass dieses Konto zur Sicherung des Android Gerätes verwendet wird.  Die Lösung dafür ist denkbar einfach: Man muss die Synchronisation ausschalten. Um dieses Problem zu beheben muss man erneut die Einstellungen von Android öffnen, allerdings diesmal im Bereich „Persönlich“ auf „Sichern und zurücksetzen“ klicken. Nun wird das Android Smartphone oder Android Tablet aus dem Google-Konto an sich entfernt für die Datensicherung.

Hinweis: Auch wenn die erscheinende Abfrage besagt, dass sämtliche Daten des zu entfernenden Kontos auf den Google-Servern gelöscht werden, kann man aufatmen. Dies betrifft ausschließlich die mit dem zu löschenden Gerät verknüpften Daten, aber nicht die Daten im Allgemeinen.

Jetzt lässt sich das Google-Konto ohne Probleme von dem Gerät entfernen.

Smartphone Daten komplett löschen

Einen kleinen Haken hat die Sache letztlich doch. Mit über Google zu findenden und frei verfügbaren Desktop-Programmen lassen sich trotzdem noch diverse Daten von einem Android Smartphone wiederherstellen. Von daher ist es empfehlenswert, das Smartphone oder Tablet vor dem Löschen des Google-Kontos einmal komplett zu verschlüsseln.

Zu beachten ist, dass die Verschlüsselung des Speichers selbst sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann, weswegen grundsätzlich ein voll geladener Akku für das Verschlüsseln des internen Speichers vorausgesetzt wird.

Seit Android 3.0 Honeycomb lässt sich ein Android Gerät mit einer Verschlüsselung der Daten versehen. Prinzipiell gilt das allerdings nur für diejenigen Geräte, die ab Werk mit Android 3.0 oder neuer ausgeliefert wurden, da eine solche Verschlüsselung nicht per einfachem Firmware-Update zu realisieren ist, was bei einem komplett sicheren Zurücksetzen zum unschätzbarem Vorteil wird.

Denn auch wenn bei einem verschlüsselten Speicher alle Daten mit dem Werksreset gelöscht werden, sind die zurückgebliebenen Datenreste ohne den nötigen Schlüssel nicht mehr zu entschlüsseln.

Lediglich mit Spezial-Tools aus der Daten-Forensik wäre eine Wiederherstellung noch möglich, allerdings lohnen sich weder Aufwand noch die Kosten für derartige Dienste bei einem privat verkauften Gerät.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,479 Sekunden