CyanogenMod: Chromecast hält Einzug ins Framework

Geschrieben von

Google Chromecast

Bei der letzten größeren Google-Veranstaltung zeigte der Konzern die lang ersehnte neue Nexus-Hardware zusammen mit der neusten Version von Android, welche noch nicht Key Lime Pie gewesen ist. Das wird irgendwann später kommen. Dieses Mal hatte Google mit dem HDMI-Stick für den Fernseher namens Chromecast allerdings eine echte Überraschung in der Hinterhand, die so wohl niemand erwartet hatte.

Und so kommt es, dass der gerade mal 35 US Dollar teure HDMI-Stick mit einem angepassten Chrome OS der heimliche Star der Veranstaltung gewesen ist, verwandelt er gleich mal jeden Fernseher in eine Streaming-Zentrale sondergleichen. Nahezu alle größeren Anbieter von multimedialen Inhalten werden als Partner mit an Bord sein, darunter Pandora, Netflix und die Google-Dienste Play Music, Play Videos sowie natürlich YouTube. Leider wird der Chromecast getaufte HDMI-Stick es bis auf Weiteres nicht aus den USA hinaus schaffen, zumindest nicht offiziell. Ist aber auch nicht weiter nötig, wenn es ambitionierte Entwickler wie Koushik Dutta alias Koush gibt.

 

Chromecast für alle

Der Android-Entwickler hat nämlich damit begonnen, die Funktionalität von Chromecast auf andere Plattformen zu portieren und hat damit in den letzten Tagen und Wochen enorme Fortschritte gemacht. Während anfangs mit seiner Arbeit lediglich Offline-Inhalte vom eigenen Android-Gerät an Chromecast geschickt werden konnten, ist mittlerweile einiges mehr hinzu gekommen. Egal ob aus der eigenen DropBox oder selbst von RSS Videos aus, nahezu alles zum abspielen von Medien in irgendeiner Art und Weise ist jetzt möglich.

Zwar müssen Drittanbieter noch etwas warten, bis sie ihre Chromecast-fähigen Apps vertreiben dürfen, was Koushik dafür zum verfeinern seiner Arbeit nutzt. Und nebenbei zum einbauen in das Framework von CyanogenMod, der bekanntesten und beliebtesten Custom ROM der Welt. Wer einen kleinen Eindruck davon haben will, was einem mit diesen Mods erwartet, dem sei das Video von Koushik Dutta wärmstens ans Herz gelegt und zeigt einmal mehr, wozu die Community rund um Android fähig ist. Denn wenn Google Chromecast dem Rest der Welt vorenthält, kümmert sich halt die Community darum.

[Quelle: Koushik Dutta | via Droid-Life]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,415 Sekunden