CyanogenMod: Neuer M-Release im Monatsrhythmus

Geschrieben von

Custom ROMs sind schon ne feine Sache. Eigentlich immer laufen diese besser als die Stock ROM des Herstellers und immer wieder enthalten Custom ROMs hübsche Extras und Bugfixes, an die ein Hersteller selten denkt. Die beliebteste Custom ROM ist CyanogenMod, aktuell in Ausgabe Nummer 10. Nun hat das Team wieder etwas Neues vorgestellt.

Und damit bedient man in erster Linie die Fans, die zwar nur zu gerne das Neuste vom Neusten haben wollen, sich aber nicht an die Nightlies ran trauen. Nightlies sind bei CyanogenMod in der Regel die ROMs mit dem neusten und zumeist noch ungetesteten Quellcode. Das CyanogenMod-Team kann und will deswegen auch nicht für einen fehlerfreien Betrieb garantieren, weswegen dieser Zweig nicht supportet wird. Dennoch erfreuen sich Nightlies wachsender Beliebtheit, weshalb das CyanogenMod-Team kurzerhand den M-Zweig ins Leben gerufen hat. Nachdem die ersten Nightlies verfügbar sind und die ersten neuen Features implementiert wurden, setzt das CyanogenMod-Team seinen Weg unbeirrt fort, um eine echte Alternative zu den Hersteller-ROMs zu werden

Sollte die Community ihre Zustimmung erteilen, wird es Anfang jeden Monats eine „etwas bisschen stabilere“ Version von CyanogenMod geben, also quasi eine stabilere Nightly als Monthly. Bereits im Vorfeld des ersten CM10-M1 Releases, hat das Team einen sogenannten „Soft Code Freeze“ vorgenommen. Damit ist gemeint, dass kein neuer Code mehr angenommen wird und man sich stattdessen auf das Bugfixing und die Optimierung des Codes konzentriert. Dieser Schritt deutet meistens darauf hin, dass der erste Release Candidate (RC) nicht mehr in weiter Ferne liegt.

Aktuell werden folgende Modelle vom M-Zweig mit CM10-M1 unterstützt:

  • Samsung Galaxy Nexus GSM (maguro)
  • Samsung Galaxy Nexus VZW (toro)
  • Samsung Galaxy Nexus Sprint (toroplus)
  • Samsung Galaxy S2 GT-I9100G (i9100g)
  • Samsung Galaxy S (galaxysmtd)
  • Samsung Galaxy S B (galaxysbmtd)
  • Samsung Captivate (captivatemtd)
  • Samsung Galaxy S3 Sprint (d2spr)
  • Samsung Galaxy S3 VZW (d2vzw)
  • Samsung Galaxy S3 AT&T (d2att)
  • Samsung Galaxy S3 TMO (d2tmo)
  • Samsung Galaxy S3 US Cellular (d2usc)
  • Samsung Nexus S (crespo)
  • Samsung Nexus S 4G (crespo4g)
  • Samsung Galaxy Note AT&T (quincyatt)
  • ASUS Google Nexus 7 (grouper)
  • Sony Xperia Acro S (hikari)
  • Sony Xperia S (nozomi)
[Quelle: CyanogenMod | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,430 Sekunden