DVB-C-Repeater für mobiles Fernsehen von AVM

Geschrieben von

DVB-C-Repeater für mobiles Fernsehen von AVM

Die Internationale Funkausstellung 2013 rückt immer näher: Allzu lange dauert es nicht mehr, bis sich die Pforten der Berliner Messen öffnen und die Elektronikbranche ihre Neuheiten präsentiert. Unter anderem wird das Berliner Unternehmen AVM zugegen sein, bekannt für seine Fritz!Box-Router, und ein Produkt für den TV-Konsum via Smartphone und Tablet präsentieren.

Das Thema „Mobiles Fernsehen“ gibt es nun schon seit etlichen Jahren, in denen in Deutschland gefühlt eigentlich nichts passiert ist. Zwar gibt es mit DVB-H in Deutschland einen entsprechenden Standard, der wird jedoch zum einen kaum genutzt von den Sende-Anstalten und DVB-H-fähige Hardware sucht man auch bestenfalls mit der Lupe. Was 2006 zur Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland mal ein ganz großes Thema war, ist quasi tot. Aus dieser Situation will zumindest für den heimischen Gebrauch der Fritz!Box-Hersteller AVM mit einem neuen Repeater Kapital schlagen.

 

Ein Stück weit mobiles Fernsehen

Denn gestern stellte AVM einige seiner Messe-Neuheiten für die IFA 2013 vorher vor, welche dann auf der Messe in Natura bewundert werden können. Für unsereins am Interessantesten dürfte da ein Repeater sein, welcher ein DVB-C-Signal in das heimische WLAN-Netz einspeisen kann. Damit können Kunden von Kabel-TV selbiges über besagten Repeater für Smartphones und Tablets bereitstellen, allerdings wie schon erwähnt auf das heimische WLAN beschränkt. Damit ermöglicht AVM den Fernseh-Konsum nicht nur von PC und TV-Gerät aus, sondern ebenfalls über unsere mobilen Geräte und bringt damit zumindest ein kleines Stückchen weit den Traum vom Überall-Fernsehen zurück.

Während in Deutschland der Hype um das Überall-Fernsehen bereits wieder abgeklungen zu sein scheint, ist mobiles Fernsehen in Asien, besonders in China und Japan, quasi allgegenwärtig. In China beispielsweise ist der T-DMB-Standard weit verbreitet, während in Japan auf den ISDB-Standard gesetzt wird. Letzterer erlaubt unter anderem das gleichzeitige ausstrahlen von HDTV-Inhalten und für Mobilgeräte optimierte Inhalte aufgrund verschiedener gleichzeitig nutzbarer Modulationsverfahren.

Wer sich den DVB-C-Repeater von AVM mal näher anschauen will, der sollte dem Messestand von AVM in Halle 17, Stand 108 einen Besuch abstatten.

[Quelle: AVM | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Der DVB-C Repeater ist mal etwas wirklich sinnvolles … müsste nur noch mehrere Tuner haben, damit auf mehreren Geräten gleichzeitig unterschiedliche Programme empfangen werden können. Selbst ohne kann das Gerät manchem Mieter die Diskussionen um zusätzliche Kabeldosen in der Wohnung ersparen.

    • Wir werden AVM sicherlich mal einen Besuch abstatten können und werden uns dahingehend mal ein wenig näher erkundigen. Zumindest werden wir es versuchen. 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 1,542 Sekunden