[FLASH NEWS] Fossil stellt 2 neue Android Wear Smartwatches vor

Geschrieben von

fossil-q-founder-3Kurz ausgetickt: Nachdem das Modelabel Ende vergangenen Jahres mit der Fossil Q Founder den Eintritt in den Google Store feierte, präsentiert uns nun heute das Unternehmen zwei weitere Android Wear Smartwatches. Die Q Wander konzentriert sich dabei mehr auf das schlanke Handgelenk, während die Q Marshal mit seinem 46 mm Stahlgehäuse eher die männliche Zielgruppe ins Auge gefasst haben dürfte.

Fossil Q Wander und Q Marshal

Nicht nur die zwei Gehäusegrößen mit 44 mm bei der Q Wander und 46 mm bei der Q Marshal erinnern an den Pionier der runden Android Wear Smartwatches. Denn wie auch die Motorola Moto 360 haben die beiden Fossil Uhren unten den bekannten Plattfuß, aufgrund des verbauten Sensor zur Steuerung des „Always On“ Displays. Ebenfalls lassen sie sich die beiden Q-Uhren mit Android Wear als Betriebssystem, wie die Moto 360, welche es inzwischen schon in der 2. Generation gibt (zum Test), kabellos durch Qi-Technologie aufladen.

Einen Unterschied gibt es am Ende aber dennoch, beide Modelle behalten die typische Kronen-Position auf 3:00 Uhr, welche ja bei der neuen Moto 360 auf 2:00 Uhr gewandert ist. Eine gewisse Verwandtschaft durch die geriffelte Lünette zur Samsung Gear S2 Classic (zum Test) lässt sich aber nicht verbergen. Wenngleich diese bei der Fossil Q Marshal nicht drehbar ist – schade.

Preis und Verfügbarkeit

Mit einem Preis und der Verfügbarkeit wollte der Fashion-Accessoires Hersteller aus Texas noch nicht dienen, doch können wir davon ausgehen das dieser sich ähnlich dem Fossil Q Founder bewegen wird, welche zu einem Preis von 299 Euro in Kürze auch im Google Store erhältlich sein soll. Auch zu den technischen Daten wollte sich das Unternehmen noch nicht äußern. Gerade der bisher verwendete Intel Atom Z34XX Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz würde den beiden Smartwatches gut zu Gesicht stehen.

[Quelle: Fossil | via The Verge]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


199 Abfragen in 0,476 Sekunden