Google Drive: 2 GB geschenkt zum Safer Internet Day 2016

Geschrieben von

Google Drive

Für Cloud-Speicher gibt es inzwischen eine Vielzahl an Anbieter, von denen Google Drive einer der prominentesten aufgrund seiner vielen Funktionen sowie vielseitigen Integration in den anderen Google-Diensten, gehören dürfte. Anlässlich des Safer Internet Day 2016 hat Google daher wieder ein kleines Paket für seine Nutzer geschnürt, um das Bewusstsein für mehr Sicherheit zu erhöhen und zu belohnen.

In schöner Regelmäßigkeit erinnert Google daran, die Sicherheit des eigenen Nutzerkontos und der damit verbundenen Dienste wie eben auch Google Drive zu kontrollieren. Wenn man alle Schritte durchführt, schenkt der Konzern bei erfolgreichem Abschluss dauerhaft 2 GB zusätzlich in der Google-Cloud – ohne wenn und aber.

Zusammen mit den sowie verfügbaren 15 GB für jeden Nutzer und den 2 GB derselben Aktion vom letzten Jahr (zum Beitrag), hat man am Ende somit 19 GB kostenlos und das solange man das betreffende Google-Konto komplett löscht.

Mehr Google Drive Speicher durch mehr Sicherheit

Den Check könnt ihr über diesen Link durchführen wo verschiedene Einstellungen überprüft werden. Stimmt zum Beispiel die Mailadresse für eine Kontowiederherstellung noch? Ist die Telefonnummer für denselben noch aktuell? Und wie lautet eigentlich die Sicherheitsfrage inklusive Antwort bei einer Kontowiederherstellung?

Im nächsten Schritt werden kürzliche Aktivitäten rund um das Google-Konto angezeigt, wobei nur die letzten drei Aktivitäten berücksichtigt werden. Im dritten Schritt werden alle mit dem Google-Konto verbundenen Geräte aufgelistet und wenn man eines entdeckt, dass man nicht kennt, sollte dieses Gerät lieber gemeldet werden. Neben Android Smartphones und Tablets werden auch iOS-Geräte, Desktop-Rechner und alles andere was mit Google verbunden wird, aufgelistet.

Im nächsten Schritt der Sicherheitsüberprüfung im Rahmen des Safer Internet Day 2016 werden alle mit dem Google-Konto sowie mit Google Drive verknüpften Apps und Dienste aufgelistet, denen man bei Bedarf die Zugriffsberechtigung entziehen kann.

Der vorletzte Schritt umfasst eventuell eingerichtete App-Passwörter, wann diese angelegt und zuletzt benutzt wurden, bevor sich der letzte Schritt um die Zwei-Faktor-Authentifizierung kümmert. Dort sieht man ob sie einerseits aktiviert ist und welche Backup-Lösungen eingerichtet sind – 10 einmal nutzbare Alternativ-Codes oder ein Smartphone zum Empfang der Login-PIN.

Nach Abschluss des ganzen Prozedere sollte der Speicher direkt gut geschrieben sein. Überprüfen kann man das in der Browser-Version von Google Drive unten links oder über diesen Link. Teilnahmeberechtigt ist jeder Google Drive Nutzer, ausgenommen denjenigen, die ein Abo der Google Apps for Work und Google Apps for Education haben – so wie schon im letzten Jahr.

Eine Idee der EU-Kommission

Ins Leben gerufen wurde der Safer Internet Day 2008 im Rahmen einer Initiative der EU-Kommission, um das Sicherheitsbewusstsein im Internet zu stärken. Seitdem findet immer am zweiten Tag der zweiten Woche im zweiten Monat des Jahres der Safer Internet Day statt – in Deutschland immerhin zum 13. Mal und von klicksafe.de koordiniert sowie mit zusätzlichen Informationen versehen. Über 100 Nationen weltweit beteiligen sich an der Initiative und auch zahlreiche Unternehmen wie Google rücken das Thema Internet-Sicherheit an diesem Tag stärker in den Mittelpunkt.

[Quelle: Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,462 Sekunden