Google Play Event: Android 4.4 und Nexus 5 oder was?

Geschrieben von

Google Play Event ohne Android 4.4 KitKat und Nexus 5

Gestern fand ein ziemlich geschlossenes Event in New York City statt, welches zwar in erster Linie für Google Play selbst gedacht war, dennoch erhofften nicht nur wir uns endlich Handfestes zu Android 4.4 KitKat und dem Nexus 5 von LG. Letzten Endes war es dann doch eher nur eine Selbstbeweihräucherung des eigenen Google Play Store und nicht mehr.

Als die Kollegen von Geek.com die Einladung von Google posteten, ging das ganz große Spekulieren erst so richtig los. Von Anfang wurde darauf gehofft, dass Android 4.4 KitKat und das Nexus 5 endlich vorgestellt werden würden, obwohl das Event ja Google Play zentriert sein sollte. Google selbst bestätigte daraufhin, dass es tatsächlich ausschließlich um die eigene Inhalte-Plattform Google Play gehen würde und nicht um Software oder Hardware. Und so kam der 24. Oktober und ging wieder, ohne das etwas nach außen drang. Kein Wunder: Es gab schlicht und ergreifend nichts Neues zu zeigen, weshalb es auch keinen Livestream und dergleichen gab. Es war nichts weiter als eine kleine Feier mit ausgewählten Personen.

 

Nur eine Google Play Party

Der Stein des Anstoßes von diesem ganzen Durcheinander um die gestrige Veranstaltung war Russel Holly, einer der Redakteure von Geek.com, welcher sich dazu genötigt sah, sich via Reddit zu seinem Vorgehen zu erklären und zu entschuldigen. Kurzum, Holly hatte nicht mit dem (virtuellen) Staub gerechnet, welcher durch die freudige Veröffentlichung der Google-Einladung aufgewirbelt werden würde, zumal Russel Holly für etliche Leaks in der Vergangenheit verantwortlich war. Er brachte unter anderem die ersten Informationen zu den Google Editionen von HTC und Samsung in Umlauf, selbst die Sache mit dem neuen Nexus 10 von ASUS stammt von ihm.

Er selbst berichtet davon, dass er keinerlei NDA (Non-Disclosure Agreement, Geheimhaltungsvertrag) verletzt habe und dass das Google Play Team selbst überrascht gewesen sei, wie sich die Sache entwickelt hat, bzw. dass Holly überhaupt die Einladung öffentlich machte. Jedenfalls hatte das PR-Team der Google Play Abteilung ordentlich zu tun daraufhin und Holly hat sich dafür via Reddit entschuldigt. Und zu der Sache mit der Band Capital Cities hatte Holly dann auch noch eine Erklärung parat: Google hatte die band einfach nur zur musikalischen Unterhaltung gebucht, nicht mehr und nicht weniger.

Immerhin ein paar Bilder hatte das Google Play Team getwittert, die allerdings weniger Rückschlüsse auf neue Geräte zulassen als man reininterpretieren könnte.





[Quelle: Reddit | via AndroidAuthority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. natronUI schreibt:

    Viele Möglichkeiten im Monat Oktober bleiben ja nicht mehr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,425 Sekunden