Google Play Service 4.4 mit weltweitem Rollout

Geschrieben von

Google Play Services

Wenn Entwickler für Apps das volle Potential von Android nutzen wollen, dann greifen sie auf die von Google Zur freien Verfügung bereitgestellten Google Play Service zurück. Die vom System unabhängigen API-Schnittstellen haben einen festen Platz in der Android-Welt bekommen und das neuste Update ermöglicht wieder einige spannende Sachen.

Die Android-Plattform stellt mittlerweile eine Vielzahl von API-Schnittstellen zur Verfügung, die von Entwicklern für ihre eigenen Apps genutzt werden können. Allerdings kann es mitunter etwas arg mühsam sein diese Apps immer auf dem neusten Stand zu halten, wenn sich bei den bereitstehenden API-Schnittstellen etwas verändert. Damit die für die Android-Plattform so wichtigen Entwickler weniger Arbeitsaufwand haben, hat Google die wichtigsten APIs kurzerhand in die Google Play Service API ausgelagert. Damit kann der Konzern besagte Schnittstellen unabhängiger aktualisieren wie es aktuell mal wieder der Fall ist.

Mehr Street View mit Google Play Service

Denn gestern Abend deutscher Zeit hat Google den Rollout der Google Play Service in Version 4.4 bekannt gegeben. Neues für Entwickler gibt es vor allem im Bereich von Google Maps: Ab sofort kann die Street View Ansicht mit ihrem 360-Grad-Panoramen eingebunden werden, um den Nutzern gewisser Apps mehr Komfort bieten zu können. Die aktualisierten Google Play Service bieten zudem nun die Möglichkeit an zu erkennen, ob sich ein Nutzer gerade bewegt oder nicht. Dabei kommt die Location API zum Einsatz, die in den vorherigen Versionen lediglich dazu diente zu erkennen, ob man sich mit einem Fahrzeug fortbewegt, dem Fahrrad oder zu Fuß.

Google Maps API mit Street View der Google Play Service

Neben dem ganz großen Update der Google Maps API bringt Version 4.4 der Google Play Service auch Neuerungen für die Google Game Services mit sich und die Mobile Ads. Spieler können für Geschenke ab sofort mehrere Empfänger angeben anstatt nur einen und innerhalb von Apps lassen sich ab sofort Gegenständen bewerben, die mit wenigen Schritten direkt und ohne Umwege in der jeweiligen App selbst gekauft werden können. Die Änderungen bezüglich Google Wallet sind für uns in Europa allerdings weniger von Bedeutung.

Die aktualisierten Google Play Service sollten in den kommenden Tagen automatisch installiert werden. Oder man installiert sich die Version 4.4.48 manuell:

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,417 Sekunden