HTC One: Google-ROM kommt für alle

Geschrieben von

HTC One Senseless Edition

Das HTC One ist ein erfreulich erfolgreiches Smartphone geworden, was dem taiwanischen Konzern lange Zeit verwehrt gewesen war. Kein Wunder, dass Gerät ist neben der technischen Seite vor allem wegen dessen Design und Verarbeitung so beliebt geworden. Und HTC zieht mal wieder mit Samsung gleich, indem vom One via Google Play Store ein Modell ohne Sense 5 verkauft wird.

Das hatte HTC gestern Abend wirklich wenig überraschend bekannt gegeben, denn vermutet hatten wir alle es schon irgendwie. Immerhin kann HTC mit dem unerwartet erfolgreichen Smartphone das Feld der „Nexus Experience“ nicht Samsung alleine überlassen. Denn auf der vor etwas mehr als 2 Wochen stattgefundenen Google I/O 2013 kündigte Hugo Barra, Googles Produktmanager für Android, das Galaxy S4 vollkommen entsperrt und mit einem puren Android an, welches über den Play Store verkauft und von Google direkt mit Updates versorgt wird. Da musste HTC halt irgendwie nachziehen.

Und das hat der taiwanische Konzern wie gesagt gestern Abend getan, was allen Fans eines puren und unverfälschten Android gelegen kommen dürfte. Oder auch nicht, denn ab dem 26. Juni wird das One wie sein Kollege von Samsung „vorerst“ exklusiv in den USA verkauft werden und das in einer geringen Stückzahl. Wer dennoch die pure Nexus-Erfahrung genießen will, wird nicht zwangsläufig auf eine Aftermarket Firmware wie CyanogenMod zugreifen müssen, wie HTC nun bekannt gegeben hat.

We’re taking a look at what, if anything, makes sense for early adopters of the One who want a stock Android experience.

Deutsche Übersetzung:

Wir schauen uns was nötig ist, um den Erstkäufern des One etwas liefern zu können, welche die pure Android-Erfahrung haben wollen.

Das ist ein doch recht unerwarteter aber doch irgendwie erhoffter Schritt, denn damit wird es einen offiziellen Weg geben, wenn man das Sense 5 und all den anderen HTC-eigenen Kram von seinem One runterschmeißen will. Zwar hätte früher oder später die Firmware des Nexus-ähnlichen HTC One eh ihren Weg in die einschlägigen Foren wie XDA Developers oder RootzWiki gefunden aber so dürfte das für alle Interessierten wohl der bessere Weg sein. Vermutlich wird der Wechsel aber nicht ohne Verlust der Garantie einher gehen, da das One höchstwahrscheinlich offiziell nur über die HTCDev-Seite entsperrt werden kann. Aber keine Bange, S-OFF ist bereits in Arbeit, wer unbedingt sein One komplett entsperrt haben will. Allerdings werdet ihr einige wirklich gute Apps dadurch verlieren, wie die qualitativ wirklich bessere Kamera-Software oder HTC Watch für die Nutzung des IrDA-Ports.

[Quelle: Pocket-Lint]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,551 Sekunden