HTC One Max: Kommt im September, zeitnah zum Galaxy Note 3

Geschrieben von

HTC One Max zeitnah zum Galaxy Note 3

Als Samsung im September 2011 das Galaxy Note vorstellte, glaubten viele Branchenkenner zunächst an einen kolossalen Misserfolg des riesigen Smartphones. Zu groß und zu unhandlich viel die Meinung aus aber der Markt zeigte, dass es durchaus Bedarf für derart große Smartphones gibt. Zumal mit dem S-Pen eine alte Bedienmöglichkeit ihr Revival erleben durfte.

Erstaunlicherweise ist Samsung jedoch bis zum Galaxy Note 2 nahezu verschont geblieben von Angriffen durch die Konkurrenz, obwohl der von Samsung neu geschaffenen Klasse der Phablets bzw. Smartlets nach den ersten Ergebnissen zum Überraschungserfolg einiges vorhergesagt wurde. Lediglich LG versuchte sich mit dem Optimus Vu bzw. Optimus Vu 2 an dieser speziellen Geräte-Kategorie, doch das Smartphone mit dem ungewohnten Seitenverhältnis beim Display floppte. Erst dieses Jahr wird großflächig zum Angriff auf die Galaxy-Note-Reihe geblasen und der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC ist ganz weit vorne mit dabei.

 

Im Aufwind des One

Obwohl es die letzten Quartalsergebnisse nicht unbedingt vermuten ließen, will HTC mit dem One Max getauften Smartphone vom Hype rund um das HTC One Kapital schlagen. Neben entsprechend aufgewerteter Hardware will HTC beim One Max insbesondere beim neuen Design überzeugen, um der Konkurrenz aus Südkorea (Galaxy Note 3 von Samsung), China (Ascend Mate von Huawei) und Japan (Xperia Z Ultra von Sony Mobile) eines auswischen zu können. Aus diesem Grund soll der Marktstart des HTC One Max zeitnah zum Galaxy Note 3 von Samsung bereits im September erfolgen. Das haben die Kollegen von MobileGeeks aus erster Hand in Erfahrung bringen können.

Insbesondere das gut 6″ große FullHD SLCD3 Display gepaart mit einem auf 2,3 GHz getakteten Snapdragon 800 wird das One Max vom kleineren Bruder unterscheiden. In Sachen Speicher werden standesgemäße 2 GB RAM verbaut sein sowie 32 oder 64 GB an internem Speicher. Ob das One Max wie das Butterfly S per MicroSD-Karte erweitert werden kann, ist noch unklar. Immerhin beim Akku wird HTC mit 3.200 mAh erfreulich auf den Putz hauen, um eine gewisse Ausdauer garantieren zu können. Abgesehen davon werden die BoomSound genannten Stereo-Frontlautsprecher sowie die Ultrapixel-Kamera erwartet als auch das Design, wie erste Skizzen zeigten.

[Quelle: MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,432 Sekunden