HTC One Mini: Spezifikationen in Benchmark bestätigt

Geschrieben von

HTC One Mini

HTC hat es derzeit wahrlich alles andere als leicht, wie die Neuigkeiten der letzten Wochen und Monate zeigen. Seit Jahren sind die Zahlen für Umsatz und Gewinn rückläufig, was sich anscheinend langsam richtig bemerkbar macht, wie der aktuelle Knatsch um das gestrichene Update auf Android 4.2.2 Jelly Bean für das One S zeigt. Nicht umsonst hängt viel vom Erfolg des diesjährigen Modell-Lineups ab.

So zum Beispiel vom HTC One, welches Mitte Februar im Vorfeld des Mobile World Congress 2013 offiziell vorgestellt wurde. Laut HTC hat sich das Smartphone mit dem Metallgehäuse und den Stereo-Frontlautsprechern bisher über 5 Millionen Mal verkauft, was für HTC definitiv als Erfolg gewertet werden kann, auch wenn Samsung im selben Zeitraum allein vom Galaxy S4 die vierfache Menge absetzen konnte. Auch wenn HTC noch weit von alten Glanzzeiten entfernt ist, der letzte (vorläufige) Quartalsbericht verdeutlicht das, muss der Konzern an seinen weiteren Modellen für dieses Jahr arbeiten.

 

Teil-Bestätigte Hardware

Und eines davon wird das One Mini werden, welches jedoch nur von der Technik her gesehen Mini ausfallen wird, denn die Größe des Gerätes ist nur unwesentlich kleiner wie die des großen Bruders. Zumindest sieht es so auf den ersten Vergleichsbildern der beiden HTC-Smartphones aus, auch wenn das 4,3″ 720p Display des One Mini sichtbar kleiner wie das 4,7″ 1080p Display des One ist. Daher ist der Eintrag in der Datenbank von GFXBench lediglich eine Bestätigung von Teilen der restlichen Hardware, zu der es eigentlich keine Überraschung mehr gibt.

130707_2_1

Wie erwartet wird das One Mini direkt mit Android 4.2.2 Jelly Bean ausgeliefert, über welches HTC wie üblich seine Sense-Oberfläche legt. Wie beim One und dem Butterfly S wird das Sense in der Version 5 sein, welches insbesondere durch News-Reader HTC BlinkFeed sowie die neuen Kamera-Modi definiert wird. Abgesehen davon wird die Auflösung des 4,3″ großen Displays von 1.280 x 720 Pixel bestätigt, welche noch letztes Jahr der Oberklasse vorbehalten war. Außerdem wird mehr oder weniger der vermutete Snapdragon 400 bestätigt, ein Quadcore basierend auf der ARM Cortex A7 Architektur.

Die weiteren vermuteten Spezifikationen wie die Ultrapixel-Kamera, 2 GB RAM, 16 GB interner Speicher sowie die Funktechnologien bleiben aber nach wie vor ein gut gehütetes Geheimnis.

[Quelle: GFXBench | via TechTastic]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,413 Sekunden