Instagram Nutzungsbedingungen: Userfotoverkauf ungefragt möglich!

Geschrieben von

instagram_new
Ab 16. Januar 2013 kann es passieren, dass du plötzlich in einer Werbung ein Foto siehst, welches du in Instagram gespeichert hast und alles ohne das du etwas davon wusstest. So zumindest schaut die Änderung bei Instagram in den Nutzungsbedingungen aus. Aber halt, kennen wir das nicht schon von irgendwo her?

Genau! Bei Facebook wurde vor einiger Zeit auch schon so ein Tam Tam um die Änderung der Nutzungsrechte von den Fotos der User gemacht, Instagram wurde ja von Facebook aufgekauft, also war das doch nur eine Frage der Zeit, bis Facebook beginnt die Nutzungsrechte anzupassen. Trotzdem gehen die Wogen wieder einmal hoch.

Instagram soll sich für Facebook lohnen und Geld rein bringen, genau auf diesem Wege wäre dies durchaus möglich. Meldet sich ein Kunde bezüglich öffentlicher Bilder eines Nutzers, weil man diese in einer Werbung verwenden möchte, so verkauft Facebook diese einfach – und der User bekommt nichts.

Jeder Instagram Nutzer tritt die Rechte an seinem Foto beim Upload und öffentlich Stellen an die Firma ab. Somit können diese gewinnbringend an die Werbeagenturen weiterverkauft werden, ohne, dass dem User etwas dafür gegeben werden müsste.

Als Facebook damals derartige Änderungen einführte, wurde dieses Vorgehen auch in den Medien breit getreten und letztendlich ist aus dem Aufschrei ein laues Lüftchen geworden, die wenigen User, die ihre Accounts gelöscht hatten, haben Facebook sicher nicht weh getan. Ähnlich wird es bei Instagram auch ablaufen. Instagram könnte dadurch aber einen großen Platz als Fotoagentur einnehmen, es wird sicher spannend, ob sich das Geschäft wirklich lohnt.

Wer sich den Änderungen entziehen möchte, muss seinen Account bei Instagram löschen. Ich persönlich werde dies nicht tun, erstens weil ich eh fast keine Bilder da hochgeladen habe und wenn, ist es mir herzlich egal, wer damit etwas macht, es sind maximal Landschaften, Essen oder so etwas. Meine hochwertigen Fotos sind alle mit Wasserzeichen bei Google+.

Wie findet ihr die Änderung? Seid beziehungsweise wart ihr bei Instagram?

[Quelle: heute.de | via: smartdroid.de]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

3 Kommentare

  1. Für mich ein absolutes “no go”!!! Ich frage mich, ob das in Deutschland trotz der geänderten AGB rechtens ist. Ich werde diese App jdefalls nicht nutzen. Ist halt typisch Facebook, oder?

  2. bluearchos schreibt:

    Für Privatleute wohl eher zweitrangig.

    Aber ganz entscheidend für Unternehmen, die Facebook nutzen.
    Mit dem Hochladen werden ALLE Rechte an Facebook abgegeben.
    Rein rechtlich bedenklich und wenn sich viele Unternehmen damit richtig
    beschäftigen würden bliebe keine andere Lösung, als keine Bilder mehr hochzuladen.

  3. Pingback: Instagram und Facebook rudern zurück: “Eure Fotos bleiben eure Fotos” | anDROID NEWS & TV

  4. Pingback: AGB-Änderung kostet Instagram viele User | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


143 Abfragen in 0.727 Sekunden