Jay-Z: 20 Millionen Dollar Werbe-Deal mit Samsung

Geschrieben von

Samsung und Jay-Z mit Werbe-Deal

Wirklich gute Smartphones können viele Unternehmen der Branche bauen, dass zeigte zuletzt LG mit dem Nexus 4 und den eigenen aktuellen Optimus-Modellen. Doch das beste Gerät nützt einem Konzern nichts, wenn es zu wenig oder überhaupt nicht beworben wird. Zwar braucht sich Samsung da keine Sorgen machen, dennoch legen die Südkoreaner eine Schippe drauf, auf ihre Marketing-Aktionen.

Der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung ist eines der ganz großen Schwergewichte der Branche und derzeit der weltweit größte Hersteller von Mobiltelefonen. Samsung verkaufte in den letzten Jahren Millionen von Smartphones, alleine die Galaxy-S-Modelle gingen seit ihrem Start weit mehr als 100 Millionen Mal über die (virtuellen) Ladentheken und vom Galaxy S4 konnten innerhalb der ersten 4 Wochen bereits 10 Millionen Geräte ausgeliefert werden. Samsung schätzt sogar, dass vom Galaxy S4 dieses Jahr an die 80 Millionen Geräte verkauft werden könnten, nicht zuletzt dank der riesigen Werbe-Maßnahmen.

Samsung will aber nicht nur seine Hardware verkaufen, auch im Bereich der Software und Dienste will Samsung groß einsteigen, was beispielsweise der Samsung App Store eindrucksvoll aufzeigt. Neben Apps können Samsung-Kunden dort auch Bücher, Musik und Filme erwerben, sozusagen all das, was man auch im Play Store von Google kaufen kann. Damit die Ambitionen von Samsung Früchte tragen und die Popularität weiterhin zunimmt, hat sich Samsung nun ein ganz anderes Schwergewicht mit ins Boot geholt: Den US-amerikanischen Rapper und Geschäftsmann, Jay-Z.

130604_8_1

Jay-Z wird wohl demnächst einen Werbe-Vertrag mit Samsung in einer Höhe von 20 Millionen US Dollar unterzeichnen, zu welchem es keine genaueren Details als eben jene Summe gibt. Gerüchte gibt es über einen neuartigen Streaming-Dienst für Musik, über welchen Jay-Z die bei ihm unter Vertrag stehenden Künstler im großen Stile auf den mobilen Geräten von Samsung promoten könnte. Andererseits könnte es sich auch lediglich um Werbe-Spots und andere Marketing-Aktivitäten handeln, damit Samsung-Produkte in den Produktionen von Jay-Z und seinen Künstlern erscheinen.

Das kommt übrigens nicht von ganz ungefähr, schließlich betreibt Samsung seit Jahren sehr starke Investitionen abseits des reinen Hardware-Geschäfts, in Software und Dienste. Laut dem Marktforschungsunternehmen Kantar Media lagen die Ausgaben für Marketing bei Samsung im Jahre mit 401 Millionen US Dollar sogar über den Ausgaben von Apple (333 Millionen US Dollar). Gut möglich, dass demnächst erste Ergebnisse im Zusammenhang mit Samsungs aktuellem Flaggschiff oder anderen Geräten zu sehen sein werden. Aber interessieren würde es uns schon, was Jay-Z und Samsung da eigentlich zusammen machen wollen. Oder noch werden.

[Quelle: New York Post | via 9to5Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,461 Sekunden