Jolla Tablet lässt sich ab sofort vorbestellen

Geschrieben von

jolla_tabletAndroid ist das mit deutlichem Abstand beherrschende Betriebssystem auf dem Markt für Smartphones, was in den letzten Jahren zu etlichen Alternativen wie unter anderem Sailfish OS für das Jolla Tablet geführt hat. Nachdem das Smartphone mit mäßigen Erfolg auf den Markt gebracht wurde, ist jetzt das Jolla Tablet mit Crowdfunding-Hintergrund bereit für die ersten Vorbesteller.

Wie das Unternehmen hinter Sailfish OS auf seinem Blog mitteilt, habe man nun die nächste Phase gestartet, bei welcher jeder Interessiere sich sein Jolla Tablet vorbestellen kann. Für 267 Euro zuzüglich Steuern und Versand ist man mit dem 32 GB Modell dabei, um eines der aktuell am stärksten durch Crowdfunding finanziertes Tablet erwerben zu können. Will man das Doppelte an internem Speicher haben, werden 299 Euro zuzüglich der bereits erwähnten Steuern und dem Versand fällig.

Start für das Jolla Tablet

Allerdings sollte man sich beeilen, denn das Unternehmen kann nur eine begrenzte Anzahl an Geräten des Jolla Tablet für diejenigen bereitstellen, welche die Crowdfunding Kampagne nicht unterstützen konnten. Hauptargument für das Tablet ist natürlich das vorinstallierte Sailfish OS 2.0, welches nahezu vollständig kompatibel zu allen Android Apps sein soll, womit das Angebot an verfügbaren Anwendungen mit einem Schlag um mehrere Hunderttausend ansteigt. Weiterhin weiß das auf Meego basierende OS durch eine Multitasking-Fähigkeit (Live-Vorschau aktiver Apps im Task-Manager inklusive bewegter Bilder) und einer einzigartigen Gesten-Steuerung zu begeistern. Ein nicht zu verachtender Punkt für das Jolla Tablet, der zu einigem Interesse führen dürfte.

Trotzdem wurde die technische Seite des Gerätes nicht vernachlässigt. So kommt ein sparsamer 64-Bit fähiger Quad-Core-Prozessor aus der Intel Atom Familie mit bis zu 1,8 GHz zum Einsatz, welcher von 2 GB RAM unterstützt wird. Wie bereits erwähnt gibt es zwei Modelle: Einmal mit 32 GB und einmal mit 64 GB an internem Flash-Speicher, der sich jeweils mit einer MicroSD-Speicherkarte erweitern lässt.

Handliches Tablet

Das Display des Jolla Tablet ist mit 7,85 Zoll sehr handlich und erinnert nicht nur anhand der Größe an das iPad mini von Apple: Die 4:3 Auflösung ist mit 2.048 x 1.536 Pixel identisch. Fotos werden mit maximal 5 Megapixel aufgenommen, während auf der Vorderseite für Selfies und Videochats eine Frontkamera mit 2 Megapixel Auflösung zur Verfügung steht. Der 4.450 mAh fassende Akku soll für eine größere Ausdauer abseits einer Steckdose sorgen.

Auch wenn die Vorbestellphase für das Jolla Tablet eröffnet ist, erfolgt der Versand der Geräte frühstens gegen Ende Oktober wie es heißt. Wer damals Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne war, kann schon gegen Anfang September mit der Lieferung rechnen. Interessierte sollten also nicht nur schnell sein mit ihrer Bestellung, sondern auch etwas Geduld besitzen. Das Tablet mit 32 GB gibt es hier und das größere Modell mit 64 GB Speicher an dieser Stelle.

[Quelle: Jolla]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,452 Sekunden