Leef Bridge 3.0: USB-Stick für Smartphone und PC

Geschrieben von

Leef Bridge 3.0 USB-Stick

Mit dem Leef Bridge 3.0 USB-Stick wird es im nächsten einen neuen USB-Stick geben, der sich radikal von allen bisherigen USB-Sticks unterscheidet. Denn immer öfters greifen Hersteller nur noch auf fest verbauten Speicher zurück, der mit MicroSD-Speicherkarten nicht erweitert werden kann. Ein unschöner Trend, von welchem Leef ein wenig profitieren könnte.

Seit seiner ersten Generation kommt das iPhone von Apple mit einem fest verbauten Speicher zum Kunden, der sich nicht erweitern lässt. Unterstützung für Speicherkarten gab es nie und wird es auch nie bei Apple geben, dazu kann man zu einfach mehr Geld für mehr Speicher verlangen. Ein nicht gerade schöner Trend für Viele, der sich auch bei Android immer mehr durchsetzt, schau man sich die Top-Smartphones an. Die exzessive Nutzung der Cloud scheitert in Deutschland an den Preisen für HSPA-/LTE-Flatrates, die zudem keine wirklichen Flatrates sind. Daher ist der Ansatz von Leef mit seinem Leef Bridge 3.0 ein interessanter.

 

Leef Bridge 3.0 für zwei Welten

Denn anstatt einen USB-Stick mit einem Adapter-Kabel an sein Smartphone oder Tablet anzuschließen, verfügt der Leef Bridge 3.0 USB Stick kurzerhand selbst über einen MicroUSB-Port. Der Leef Bridge 3.0 selbst verbindet dabei sogar gleich zwei Welten miteinander, denn der Stecker lässt sich durch eine 180° Drehung von einem MicroUSB-Stick zu einem vollwertigen USB-Stick für den PC umfunktionieren, was gerade den Datenaustausch zwischen Smartphone und Desktop Rechner vereinfachen dürfte. Damit die Daten nicht zu lange brauchen zum übertragen, unterstützt der Leef Bridge 3.0 den Standard USB 3.0, was zu Geschwindigkeiten von bis zu 90 MB pro Sekunde beim Lesen der gespeicherten Daten reicht.

Leef garantiert für mobile Geräte eine flüssige Wiedergabe von Filmen, ohne das die Mediendaten zuerst auf den internen Speicher kopiert werden müssten. Den USB-Stick Leef Bridge 3.0 wird es übrigens ab dem 19. Januar im Handel geben mit 16, 32 und 64 GB Kapazität. Die Preise liegen bei 19,99 US Dollar, 34,99 US Dollar respektive 69,99 US Dollar. Wer mit zu den ersten gehört, muss sich allerdings in die USA begeben: Der Leef Bridge 3.0 wird die ersten 60 Tage ganz exklusiv in ausgewählten Filialen von RadioShack geben. Es braucht nur ein Android-Gerät mit mindestens Android 4.1 Jelly Bean oder neuer.

[Quelle: Leef]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,419 Sekunden