LG G4 Kamera besitzt sechs Linsen für mehr Licht

Geschrieben von

LG G4 Kamera-Teaser

Mit dem LG G3 konnte man schon tolle Fotos aufnehmen, aber der Nachfolger LG G4 will die Bildqualität auf ein ganz neues Level heben. Mit 16 Megapixel besitzt der Sensor zwar eine leicht besser Auflösung, aber das Highlight ist die Blende mit f/1.8. Nun ist bekannt, wie LG die Lichtausbeute erheblich verbessert.

Am 28. April wird LG für ein wenig Furore sorgen (zum Beitrag), denn in gleich sechs Städten weltweit will der Konzern aus Südkorea sein diesjähriges Flaggschiff-Modell vorstellen. Zum LG G4 sind bereits etliche Details bekannt geworden und auch eine ganze Reihe an Bildern zu dem Android Smartphone sind bisher aufgetaucht (zum Beitrag). Eines der Highlights wird allerdings die Kamera sein, welche die vielleicht beste Smartphone-Kamera des Jahres werden wird.

Das Kamera-Geheimnis des LG G4

Satte 80 Prozent mehr Lichtausbeute verspricht LG für das Smartphone, welches über eine Blende von f/1.8 verfügt und damit besonders lichtstark ist (zum Beitrag). Nun ist bekannt geworden, dass LG Innotek das mit einer ganz besonderen Linsen-Konstruktion erreicht. Diese besteht kurzerhand aus sechs einzelnen Linsen und damit doppelt so vielen Linsen wie es im LG G3 der Fall ist. LG verspricht sich eine erheblich bessere Ausleuchtung der LG G4 Kamera.

Aber dabei belässt es LG Innotek allerdings nicht: Das Tochter-Unternehmen des LG Konzerns hat zusätzlich noch weitere technische Raffinessen in der Kamera des LG G4 verbaut. So kommt ein nur 0,1 mm dünner Blaufilter zum Einsatz, welcher störendes Infrarotlicht herausfiltern kann, sodass die Farbwiedergabe nicht so stark wie bei anderen Kameras verfälscht wird. Dennoch wird auch diese Kamera vermutlich keine extrem hochwertige Leistung im Dunkeln bieten können: Die Pixelgröße des Kamera-Sensor bleibt bei der Standardgröße von 1,12 Mikrometer.

Dennoch könnte die Kamera des LG G4 in ihrer Gesamtheit die vielleicht beste Bildqualität liefern, die der Smartphone-Markt dieses Jahr her gibt. Schließlich hat schon der Laser-Autofokus im letzten Jahr vom LG G3 überzeugen können und das LG G2 war eines der ersten Smartphones überhaupt, welches einen optischen Bildstabilisator in der Android-Welt einführte. Da sind ein 5,5 Zoll großes Display mit 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung und ein Snapdragon 808 Hexa-Core mit 64-Bit Unterstützung ein netter Zusatz.

[Quelle: Business Korea]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,415 Sekunden