Microsoft soll angeblich Windows Phone für Android aufgeben

Geschrieben von

windows_10_2Laut diversen Statistiken hat Microsoft seit dem Start von Windows Phone keine ernsthaften Marktanteile von Google und seiner Android-Plattform abjagen können und dass obwohl die Smartphone-Plattform von Microsoft als dritte große Kraft bezeichnet wird. Nun heißt es angeblich, dass der Software-Konzern aus Redmond, zugunsten von Android den Stecker ziehen will für sein Smartphone-Betriebssystem Windows Phone.

Es ist nicht zu übersehen, dass Google den Smartphone-Markt beherrscht was die schiere Anzahl an verkauften Geräten betrifft. Je nach Marktforschungsunternehmen führt Android mit mehr als 80 Prozent den Markt sehr deutlich an, während Apple mit guten 15 Prozent immerhin den zweiten Platz einnimmt und dann mit etwa 4 Prozent Windows Phone von Microsoft folgt. Genau das stört die Entwickler von Windows 10 weswegen Microsoft mit diversen Werbe-Kampagnen versucht das Interesse zu wecken.

Windows Phone vor dem Ende?

Das klappte trotz toller Ansätze und einer interessanten Optik nur bedingt, sodass Microsoft mit dem zu Windows 10 Mobile umbenannten Windows Phone neue Wege versuchen muss. Einem relativ neuem Gerücht zufolge soll sich der Konzern nun zu einem radikalen Schnitt entschieden haben und das Smartphone Betriebssystem kurzerhand komplett aufgeben. Stattdessen wird Microsoft anstelle von Windows Phone Geräten, verstärkt Android Smartphones und Android Tablets mit den Google Play Diensten pushen.

Es wäre ein wirklich radikaler Schritt und das Ende einer Smartphone-Alternative zu Android, welche damals noch als große Chance des ehemaligen Microsoft-CEO Steve Ballmer gefeiert wurde. Jedoch hat Windows Phone nie ernsthaft an der Führungsrolle von Android etwas ändern können, obwohl die Lumia-Smartphones von Nokia ebenfalls in nahezu allen Preisregionen angeboten wurden. Nun wird vermutet, dass Microsoft im Gegenzug für die Aufgabe von Windows Phone zahlreiche Google-Dienste wie Google Maps oder YouTube für die Windows-Plattform erhält. Da wäre die Unterstützung von Android Apps auf Geräten mit Windows 10 Mobile (zum Beitrag) fast ein wenig wie umsonst gewesen.

Allerdings muss man die ganze Sache bis auf weiteres auch als das sehen, was es ist: Nur ein Gerücht. Allerdings was Gerüchte und Infos aus dem Umfeld von Microsoft betrifft, ein durchaus plausibles und zudem auch noch aus einer recht zuverlässigen Quelle. Noch ist nichts spruchreif wie man so schön sagt und es ist unwahrscheinlich, dass Windows 10 Mobile noch vor dem Start aufgibt. Aber eines steht fest: Wenn Windows 10 Mobile die Erwartungen im Bezug auf die nahtlose Integration von Windows-Apps zwischen Smartphone, Tablet und Desktop-Rechner nicht erfüllen kann, sieht es ganz schlecht für die Plattform aus. In unserem Beitrag:

Windows 10: Das Smartphone wird zur Schlüsselfigur

haben wir uns einmal dem Thema ausführlich gewidmet.

Letzten Endes wäre es eine weitere große Veränderung des nun amtierenden CEO Satya Nadella, welcher schon einige durchaus beachtliche Schritte unternommen hat, um Microsoft wieder konkurrenzfähiger zu machen. Getreu seinem Leitmotto „Mobile first, Cloud first“ würde er das defizitäre Geschäft mit Windows Phone aufgeben und einen sehr lange dauernden Kampf endgültig aufgeben. Die kommenden Wochen und Monate dürften daher noch sehr spannend werden, was die Zukunft von Windows-Smartphones betrifft.

[Quelle: WMPowerUser]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Andreas Greiner schreibt:

    Dieses Gerücht kreist doch jährlich über dem Windows Phone. Microsoft hat soviel Kohle in die One Plattform Windows 10 gepumpt, da werden die das aktuell am meisten genutzte Bauform nicht abwägen und sich in Abhängigkeit von Google und Apple begeben. Fragt doch mal Samsung, wie toll das ist. Wenn Google dann die MS Dienste aus einer Laune raus aus dem Store schmeißt, dann bringt MS der Servicegedanke gar nichts.

    Apple hat eine Hardwareplattform. Google hat Sie, also wird sich auch MS eine leisten müssen. Vielleicht nicht primär für den Consumer, aber für die Firmenhandys

  2. roberto schreibt:

    Ich halte das auch für eine Ente.
    Windows 10 muss allerdings der Wendepunkt sein.
    Universalapps, synchronisierte Desktops/ Startseiten, nahtloses Spielen auf verschiedenen Geräten wurde alles schon für Windows 8 versprochen und wird nun endlich mit Windows 10 nachgereicht.

    Das Update-Hickhack von WP7 auf WP8 hat nicht zu Vertrauen geführt und vor allem keinen Unterschied zu Android aufgezeigt.

    Das man jetzt die Zügel in der Hand halten will und die Updates selbst verteilt, ist ein wichtiger und richtiger Schritt!

    Letztlich wird sich zeigen, ob die Entwickler Universalapps entwickeln.

    Persönlich gefällt mir WP besser als Android (stock). Die fehlenden Apps sind aber ein klares Manko..

  3. Paulaul schreibt:

    Stimme ich meinen Vorrednern zu – die „schweren Entscheidungen“ werden zumindest nicht sofort Windows Phone betreffen. Das wäre strategisch total unlogisch. Man hat das System fast fertig und will ein komplettes Windrad für alle Geräte raus bringen was umfangreich angekündigt wurde und sich bereits weit verteilt bei freiwilligen Testern befindet. Da würde man Wein fast fertiges System wegschmeißen und viele Nutzer und Tester noch mehr verärgern.
    Ich denke Windows 10 for mobile muss jetzt halt was reißen – wenn das nicht kommt wird man es dann wohl einstellen, vorher wohl nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,462 Sekunden