Neu bei Kickstarter: Coco Controller für mobilen Spielgenuss

Geschrieben von

Neuer Tag, neues Kickstarter-Projekt könnte man fast sagen. Spätestens seit dem Erfolg der Pebble ePaper Watch und der Videospielkonsole OUYA entpuppt sich Kickstarter als Keimzelle für tolle Ideen und Produkte, denen nur eines fehlt: Die ausreichende Finanzierung. Das zieht natürlich weitere Ideenhaber mit interessanten Projekten zu Kickstarter.

Gerade jetzt, wo sich das mobile Spielen als eine immer stärker werdende Branche entwickelt, braucht es auch entsprechendes Zubehör. Denn nichts ist nerviger, als wenn das Spielgeschehen durch die eigenen Finger verdeckt wird. Abhilfe schaffen hier anschließbare Controller, allerdings haben derartige Controller auch gewisse Nachteile. Zum einen erfolgt die Kommunikation meistens über Bluetooth, was die Controller durch integrierte Akkus unnötig schwer macht. Außerdem sind solche Gamepads meist etwas unhandlich und wohin mit dem Smartphone? Man könnte das Smartphone oder Tablet auf seine Oberschenkel legen, nur ist man dann eher damit beschäftigt, das Gerät darauf zu balancieren. Im schlimmsten Falle auch noch das Gelächter der „Zuschauer“ beim aufheben des (kaputten) Gerätes zu ertragen. Warum also den Controller nicht gleich an das Smartphone dranheften?

Vieles Neu machen wollen daher einige Harvard-Absolventen mit dem Coco getauften Controller bei Kickstarter. Bisher lediglich für das iPhone 4 und 4S sowie Galaxy S III geplant, kommuniziert der Controller nicht wie üblich per Bluetooth, sondern über den 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer. Neben der genaueren Steuerung durch dedizierte Tasten, einem Analogstick und Steuerkreuz, versprechen die Macher einen besseren Überblick, da die Bedienung nicht mehr über den Touchscreen erfolgt und damit das Spielgeschehen verdeckt. Die ehemaligen Harvard-Studenten möchten 175.000 US Dollar für das Projekt einsammeln, 20.446 US Dollar sind bereits eingegangen. Bisher werden 38 Spiele vom Coco Controller unterstützt, zum offiziellen Verkaufsstart sollen über 100 Spiele kompatibel sein.

Bildquelle: Kickstarter

[Quelle: Kickstarter | via PC Welt]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,419 Sekunden