Neue Prozessoren von MediaTek im Anmarsch

Geschrieben von

MediaTek

Schon seit einiger Zeit trumpfen chinesische Tablets immer stärker auf und machen den etablierten Hochpreis-Herstellern wie Samsung, ASUS und Co. das Leben schwer. Das liegt jedoch weniger an der Verarbeitung und Qualität der Tablets denn an der deutlich gestiegenen Performance zu niedrigen Preisen. Einer der Großen der chinesischen Chipindustrie will nun mit neuen Prozessoren nachlegen: MediaTek.

Der Chiphersteller MediaTek dürfte den meisten mittlerweile ein wenig bekannt sein, immerhin haben wir schon des Öfteren von Tablets und Smartphones der unteren Preiskategorien berichtet. In diesen Geräten sind in letzter Zeit häufiger Prozessoren von MediaTek wiederzufinden, die mit annehmbarer Leistung zu günstigen Preisen überzeugen können. Der MT6589 Quadcore sowie die Dualcore-Varianten MT6577 sind zwar schon ziemlich gut geworden, doch mehr kann bekanntlich nie schaden. Erst Recht nicht, wenn die anderen Großen der Chipbranche wie Samsung oder Qualcomm ebenfalls am Markt der günstigen Geräte Interessen hegen.

 

Zwischen Leistung und Energieeffizienz

Mit dem MT8135 plant MediaTek daher einen eigenen Quadcore, der auf das big.LITTLE-Konzept der britischen Designschmiede für Mobilprozessoren ARM setzen wird. Zwar wird es sich nicht um einen Dual-Quadcore wie bei Samsungs Exynos 5 Octa handeln, dennoch wird es sich immerhin um ein Zweiergespann aus einem ARM Cortex A15 Dualcore und einem Cortex A7 Dualcore handeln. Damit will MediaTek eher den perfekten Mittelweg zwischen roher Leistung der A15-Kerne und den Energie-effizienteren A7-Kernen finden. Anders als das große Vorbild von Samsung, wird der MT8135 jedoch mit maximal 1 GHz zu Werke gehen werden, um die hohe Energieaufnahme entsprechend entgegenwirken zu können. Dadurch hat der Chip zwar genügend Leistung wenn es drauf ankommt, im selben Zuge jedoch einen niedrigeren Energiebedarf wie Samsungs Gegenstück Exynos 5 Octa. Da der Prozessor dadurch auch noch kleiner ausfällt, wird er deutlich günstiger herstellbar sein. Bis zum Jahresende sollen die ersten Geräte mit dem neuen Prozessor vom Band laufen.

Und mit dem MT6572 hat MediaTek noch einen weiteren neuen Prozessor angekündigt, der vornehmlich mehr Leistung in die 100-Euro-Klasse der Smartphones bringen soll. Als Grundlage für den Dualcore dient einmal mehr die Cortex A7 Architektur von ARM und die beiden Kerne gehen mit maximal 1,2 GHz zu Werke. Der SoC (System on a Chip) unterstützt neben den üblichen Funkstandards WLAN und Bluetooth auch GPS, das verbaute Modem unterstützt HSPA+ und den chinesischen Breitband-Standard TD-SCDMA. Displays können mit einer Auflösung von bis zu 960 x 540 Pixel angesteuert werden, bei Kamera-Sensoren werden bis zu 5 Megapixel für Fotos und 720p für Videos Hardware-seitig unterstützt. Bereits ab Juni sollen die ersten Smartphones mit dem neuen MT6572 zu haben sein.

[Quellen: GSMInsiderMediaTek | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,429 Sekunden