Nexus 4 in Weiß: Ab 10. Juni im Play Store mit Android 4.3

Geschrieben von

nexus_4_new

Der Internetkonzern Google und Hauptentwickler von Android innerhalb der Open Handset Alliance, hat auf der vorgestrigen Mega-Keynote von über 3 Stunden viele richtig geile Neuheiten präsentiert. Auch wenn Google mal wieder gezeigt hat, wieso sie so ein geiler Konzern sind, fehlte uns dennoch etwas: Neue Nexus-Hardware, die auch wirklich den Titel „Nexus“ trägt.

Das einzige Stück Hardware das vorgestellt wurde, war lediglich die spezielle Version des Galaxy S4 von Samsung mit purem Vanilla Android, was man als Fast-Nexus bezeichnen könnte. Immerhin ist nichts von Samsungs TouchWiz zu sehen und auch Updates sollen nahezu zeitnah zu den Nexus-Updates kommen. Für Update-Freudige, die immer das Neuste haben wollen und Nexus-Fans, die das Beste an Technik wollen, genau das richtige. Vielmehr wollten die Jungs und Mädels aus Mountain View Kalifornien demonstrieren, dass das Unternehmen geniale Neuheiten auch ohne eine neue Android-Version raushauen kann. Und dennoch fehlte uns persönlich ein neues Nexus.

130517_2_1

Laut den Kollegen von AndroidAndMe hat uns Google zumindest ein bisschen nicht ganz vergessen. Denn ab dem 10. Juni soll wohl das weiße Nexus 4, dass LG-Smartphone das schon seit gefühlter Ewigkeit seine Runden durch das Internet zieht, endlich zu haben sein. Und bleibt dabei ein ganz normales Nexus 4 von LG, wie wir es bereits in und auswendig kennen. Nur ganz in Weiß. Und mit Android 4.3 Jelly Bean vorinstalliert was impliziert, dass Nexus 4 (in Schwarz), Nexus 7, Nexus 10 und eventuell noch Galaxy Nexus in diesem Zeitraum auf ihr Update freudig erwarten können. Was anderes würde uns zumindest von Google enttäuschen, irgendwie. Preise dürften für das weiße Modell übrigens identisch zum schwarzen Modell sein was heißt, dass 299 US Dollar/Euro für das 8 GB Modell fällig werden und 349 US Dollar/Euro für das 16 GB Modell.

Über Android 4.3 Jelly Bean selbst ist bisher kaum etwas bekannt, lediglich einige Spekulationen deuten auf eine bestimmte Neuheit hin und das ist das Low Energy Profile des Bluetooth-Standards 4.0. Genau diese Funktion, die Bluetooth 4.0 hauptsächlich vom vorhergehenden Standard Version 3.0 unterscheidet und das, was Android bis heute nicht unterstützt. Abgesehen davon wird wohl auch OpenGL ES in Version 3.0 unterstützt werden, womit die immer leistungsfähiger werdenden Grafikchips noch besser ausgelastet werden können. Insbesondere die aktuelle Snapdragon-600-Generation und Tegra-4-Geräte zeigen deutlich, wo die Reise hingeht.

[Quelle: AndroidAndMe | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,430 Sekunden