Nexus Player: Der Startschuss für Android TV

Geschrieben von

Google Nexus Player

Gestern Abend gab es wirklich wie spekuliert wurde die neuen Nexus-Geräte in Form des Motorola Nexus 6 sowie des HTC Nexus 9 Tablets zu sehen und all das ohne ein eigenes Event. Auch Android 5.0 Lollipop ist nun offiziell, aber Google hatte noch etwas anderes aus dem Ärmel gezaubert: Den Nexus Player. Eine kleine aber feine Set-Top-Box und der erste Vertreter von Android TV.

Nun ist also das große Rätselraten was die neuen Nexus-Modelle und den Namen von Android L betrifft vorbei und die Vorfreude dürfte sich bei manchen in Ernüchterung gewandelt haben. Zum einen könnte man bei einem Medien-Tablet die Entscheidung für nur 16 GB internem Speicher kritisieren und auch das Nexus 6 mit seinem fast 6 Zoll großen Display sowie dem hohen Preis in Zweifel ziehen. Aber das ist an dieser Stelle nicht Thema, denn Google hat mit dem Nexus Player völlig überraschend ein weiteres Mitglied der Nexus-Familie 2014 vorgestellt.

Medienvielfalt mit dem Nexus Player

Im Prinzip handelt es sich bei diesem Gerät um eine kleine Set-Top-Box, auf welcher das speziell für diese Geräteklasse konzipierte Android TV als Betriebssystem läuft. Und doch unterscheidet sie sich deutlich von anderen Geräten, was an der Hardware liegt: Es kommt ein Intel Atom Quad-Core mit 1,8 GHz zum Einsatz und kein ARM-Chip wie sonst üblich. Unterstützt wird dieser von 1 GB RAM und der interne Speicher des Nexus Player beträgt 8 GB. Wie bei Nexus-Geräten üblich kann auch dieser nicht per MicroSD erweitert werden. Einzig über den MicroUSB 2.0 Anschluss lassen sich externe Speichermedien anschließen.

Die Verbindung des Nexus Player zum Fernseher erfolgt per HDMI und braucht zusätzlich einen Netzwerkzugang per WLAN. Mit dem ac-Standard, Dualband und 2×2 MIMO erfolgt die Übertragung immerhin äußerst flott. Übrigens kann man an die Box von seinem Smartphone oder Tablet aus Medien weiterleiten, da Android TV Google Ready Cast unterstützt und quasi als Chromecast fungiert.

Bedient wird der Nexus Player über die beiliegende Fernbedienung und diese erinnert stark an die des Amazon Fire TV: Es sind kaum Tasten vorhanden. Lediglich ein Steuerkreuz, Zurück, Play/Pause und Home, denn gesteuert wird Android TV per Spracheingabe, die mit einer eigenen Taste aufgerufen wird. Optional erhältlich ist zudem ein Gamepad zu einem noch unbekannten Preis, während der Nexus Player selbst für 99 US-Dollar verkauft wird. Vorbestellt werden kann die Set-Top-Box wie das Nexus 9 bereits ab dem 17. Oktober, aber die Auslieferung erfolgt erst ab dem 3. November.

Anscheinend wird das Gerät jedoch nur in den USA angeboten, denn auf den deutschen Seiten zur neuen Nexus-Generation ist der Nexus Player nicht mit aufgelistet. Das erinnert sehr stark an das kugelförmige Nexus Q, welches ebenfalls nur in den USA zu haben war.

[Quelle: Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,452 Sekunden