OUYA: Crowdfunding für Exklusiv-Titel in Planung

Geschrieben von

OUYA und Fond für Exklusiv-Titel

Letztes Jahr machte die Videospielkonsole namens OUYA im ganz großen Stil von sich Reden. Immerhin ist der kleine graue Würfel eines der bis dato erfolgreichsten und vor allem medienwirksamsten Crowdfunding-Projekte der Kickstarter-Plattform gewesen, welches den etablierten Anbietern von Videospielkonsolen das Leben schwer machen will. Nur an einem fehlt es: Hochkarätige Exklusiv-Titel.

Egal welche Konsole man sich auch immer anschauen mag, jede Plattform hat ihre ganz ureigenen Exklusiv-Titel, welche für manche der einzige Grund zum Kauf der jeweiligen Konsole sind. Die Xbox hat die Shooter-Reihe Halo, die Playstation Rachet & Clank und Nintendo-Konsolen wie die Wii oder der 3DS haben Zelda und Mario. Bekannte Namen, welche als Zugpferd der jeweiligen Konsolen gelten und genau dasselbe soll die Android-Konsole OUYA ebenso bekommen. und um das zu erreichen, haben sich die Macher um CEO Julie Uhrman eine besondere Aktion einfallen lassen.

Unter dem Banner „Declare your Independence“ stellt das Unternehmen hinter der OUYA einen Topf von ganzen 1 Million US Dollar bereit, mit denen unabhängige Entwickler beim erstellen ihrer Spiele für die OUYA-Plattform unterstützt werden können. Gut möglich, dass die Aktion eine Umsetzung des Aufrufs von Mitte Mai ist, wo die Macher hinter der Konsole um Hilfe für Hilfe aufgefordert haben. Allerdings sind die Hilfen an gewisse Bedingungen geknüpft:

  • Exklusivität für die OUYA mindestens die ersten 6 Monate
  • Erfolgreiches Kickstarter-Projekt ab 50.000 US Dollar Spendensumme
  • Kickstarter-Kampagne zwischen 9. August 2013 und 10. August 2014
  • Hinweis auf den OUYA-Fond in der Projektbeschreibung aufführen

130719_5_1

Erst vor wenigen Wochen im Mai hatte das Unternehmen hinter der OUYA eine neue Finanzierungsrunde gestartet und dabei gut 15 Millionen US Dollar eingenommen. Unter den Investoren war unter anderem NVIDIA, von denen der Tegra 3 als Herzstück der OUYA-Konsole geliefert wird. Die Finanzierung bezeichnete der Chip-Hersteller damals mit den Worten „einer strategisch wichtigen Investition“.

Die sich qualifizierten Projekte bekommen eine Zuwendung aus dem OUYA-Fond in Höhe der jeweils erzielten Spenden, maximal jedoch 250.000 US Dollar. Oder halt bis die Mittel aus dem Fond von OUYA ausgeschöpft sind, was schließlich auch passieren könnte. Der erfolgreichste Titel bekommt übrigens einen Zusatzbonus von 100.000 US Dollar ausgeschüttet, zusätzlich zur normalen Unterstützung. Bleibt nur abzuwarten, ob sich die Aktion von OUYA auch wirklich rechnet, denn der Erfolg einer Konsolenplattform ist in erster Linie vom Angebot der Inhalte, sprich der Spiele abhängig.

[Quelle: OUYA | via ComputerBase]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Rudolf schreibt:

    Tut mir leid, aber dagegen muss ich was sagen. Die Final Fantasy Reihe als Exklusvireihe für die Playstation zu betiteln ist Falsch. Es kam auch Teile für die X-Box raus. Ein Exklusivtitel wäre z.B. Rachet and Clank.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,427 Sekunden