Parrot Bebop Flight Plan: Routenplanung per In-App-Kauf

Geschrieben von

Parrot Bebop Drone

Drohnen gibt es in vielfältigen Formen, diversen Größen und vor allem auch zu unterschiedlichen Preisen, sodass sich Parrot mit seiner Parrot Bebop auf Seiten der Software ein wenig von der Konkurrenz abheben will. Dazu stattet man die App zum Steuern der handlichen und nicht allzu güsntigen Drohne mit einer neuen und spaßigen Funktion aus.

Flight Plan heißt die neue Funktion und steht als optionaler In-App-Kauf bereit, womit sich die Steuerungs-App um eine gezielte Navigation funktional erweitern lässt. Genauer gesagt kann man nach Freischaltung von Flight Plan die Flugversuche seiner Parrot Bebop (zum Beitrag) im Vorfeld bis ins Detail planen wie es Profis mit ihren sündhaft teuren Drohnen machen würden.

Profi-Tool für Parrot Bebop Piloten

Dabei bekommt der Drohnen-Pilot allerhand Möglichkeiten an die Hand, um den möglichst perfekten Flug festzulegen. Über eine interaktive Karte der Umgebung lassen sich Wegpunkte für die Parrot Bebop festlegen und jeweils mit speziellen Flugmanövern verknüpfen. Dazu gehören zum Beispiel Dinge wie Flugrichtung, Höhe, Geschwindigkeit oder auch Blickwinkel der Drohne für Video- sowie Fotoaufnahmen. Letztgenannte Funktionen stehen im sogenannten Szenenmodus zur Verfügung.

Natürlich braucht es neben der Parrot Bebop auch die zugehörige App zum Steuern aus dem Google Play Store, iTunes App Store oder dem Windows Phone Store.

FreeFlight Pro
Entwickler: Parrot SA
Preis: Kostenlos+
FreeFlight Pro.
Entwickler: Parrot SA
Preis: Kostenlos+
FreeFlight 3
Entwickler: Parrot SA
Preis: Kostenlos

Sehr zur Freude für spätere Flüge lassen sich die ausgetüftelten Flugrouten für eine spätere Verwendung abspeichern, was gerade bei Filmaufnahmen von Vorteil ist. Immerhin gelingt nicht jede Aufnahme einer Szene im erste Anlauf. Der Beschreibung auf der Parrot-Website nach zu urteilen sind anscheinend bis zu 350 gespeicherte Flugrouten möglich.

Dank des eingebauten GNSS-Chips, welcher neben GPS auch GLONASS unterstützt, kann die Parrot Bebop bis auf 2 Meter genau der zuvor festgelegten Flugroute folgen und die eingebauten Anweisungen ausführen – natürlich nur wenn der Akku nicht so leer ist und die Drohne erst wieder aufgeladen werden muss. In wie fern sich das gepante Gesetz in den USA bezüglich privater Drohnen (zum Beitrag) auf solche Flugrouten auswirkt ist noch nicht absehbar. Falls es überhaupt Auswirkungen haben sollte.

Damit die Drohne nicht verloren geht bei den einprogrammierten Flugmanövern, kann man in der FreeFlight 3 App jederzeit den genauen Standort verfolgen und das in Echtzeit. Außerdem lässt sich während des festgelegten Fluges jederzeit die manuelle Kontrolle wieder übernehmen, falls gerade etwas Unvorhergesehenes passieren sollte. In Kombination mit dem Skycontroller eine feine Sache.

Wirklich billig ist die In-App-Option allerdings nicht: 19,99 Euro kostet Flight Plan für die Parrot Bebop. Für diejenigen, die mit ihrer Drohne Filme aufnehmen, eine lohnenswerte Investition.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


235 Abfragen in 1,589 Sekunden