PocketBook A10 mit anDROID 2.3 für 259,-Euro

Geschrieben von

Bereits im September stellte das Unternehmen mit Sitz in Dresden auf der IFA2011 den 10 Zoll großen Tablet PC mit anDROID 2.3.4 Gingerbread Betriebssystem vor. Dieses soll nun laut heutiger Pressemitteilung zu einem Preis von 259,-€ (3G Modell 359,-€) ab November diesen Jahres verkauft werden.

Auffällig an dem Tablet ist seine schöne Formgebung die in der Seitenansicht fast an einen Flugzeugflügel erinnert. Doch ist diese Verdickung nicht dem eventuell darunterliegendem 6.600 mAh starkem Lithium-Polymer-Akku geschuldet, sondern dient der besseren Haptik und lässt auf Grund seines Gewichtes von nur 670 Gramm so auch das Lesen von E-Books angenehm in der linken Hand zu.
Sehr angenehm sind in diesem Zusammenhang auch die beiden zusätzlichen Hardwarebuttons für das vor und zurück blättern.

Ungewöhnlich bei dem 10 Zoll großem Display ist die TFT Technik die trotzdem mit einer Auflösung 1024 х 768 Piхel und 262.000 Farben überzeugen konnte.

Das anDROID Tablet arbeitet mit einer 1GHz Cortex A8 (OMAP 3621) CPU von Texas Instruments und hat 512 MB RAM  sowie 4 GB ROM (Programmspeicherplatz) verbaut, die mittels Micro SD-Karte bis auf 32 GB erweitert werden können.

Das A10 verfügt über WLAN, Bluetooth sowie einer Micro USB (12 MB/Sek.) Schnittstelle und ist auch für 100,-€ mehr als 3G Modell verfügbar.

Nun wird man sich fragen warum im November 2011 noch Gingerbread als anDROID Betriebssystem ausgeliefert wird.
Ein Mitarbeiter der Pocketbook Readers GmbH argumentiert das Gingerbread weniger restriktiv wie Honeycomb von Google gehandhabt wird, was den Entwicklern mehr Freiraum für die Software gegeben habe und so auch der anDROID Market vorinstalliert werden konntet, um so das schon reichlich vorinstallierte App Angebot zu erweitern.

Was sagt ihr, würdet ihr euch so ein Tablet zulegen oder lieber noch ein paar Euro drauf legen um dann auch technisch auf dem aktuellen Stand zu sein oder reicht euch für die arbeiten die ihr mit einem Tablet erledigt diese Performance?

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


193 Abfragen in 0,435 Sekunden