‚Powered by Android‘ ist ab sofort Pflicht

Geschrieben von

Powered by Android

Google ist mit seinem mobilen Betriebssystem Android zweifelsohne die beherrschende Plattform. Kaum ein anderes System hat dermaßen viele Marktanteile weltweit als das des dem System aus Mountain View gefährlich werden könnte. Nur gibt es da ein kleines Problem, dem Google mit einer etwas ungewöhnlichen Maßnahme entgegen wirkt.

Jeder Hersteller kann den Quellcode von Android kostenlos nutzen und ihn an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Dazu gehört insbesondere die optische Gestaltung des Systems, was zu Hersteller-Oberflächen mit teils sehr exzessiven Eingriffen in das Look&Feel von Android endet. HTC Sense, Samsung TouchWiz, LG UI, ASUS ZenUI oder auch der Sony Xperia Launcher sind nur eine kleine Auswahl dessen was es an Hersteller-Oberflächen gibt. Manche verändern radikal das Aussehen und manche halten sich sehr dezent zurück. Google befürchtet daher, dass die Marke „Android“ bei all den Anpassungen untergeht.

Android im Vordergrund

Der radikalste Vorfall ereignete sich letztes Jahr zur Vorstellung des Galaxy S4, wo Samsung kein einziges Wort über Android als Betriebssystem verloren hat. Daraus hat Google seine Lehren gezogen und setzt künftig ein „Powered by Android“ prominent während der Boot-Animation voraus, berichtet Geek.com. Die ersten Geräte unter dieser Regelung sind das Galaxy S5 von Samsung und das diesen Dienstag vorgestellte HTC One (M8). Unklar ist jedoch, ob die Platzierung des Logos Teil der Google Play Services ist oder eine gesonderte Regelung ist. Jedenfalls wird jedes neuere Android-Gerät mit offiziellem Zugriff auf den Play Store einen solchen Hinweis enthalten.

Interessanterweise nutzen sowohl Samsung als auch Google den klassischen Android-Schriftzug, der damals auf dem ersten Android-Smartphone T-Mobile G1 bzw. HTC Dream während der Startphase erstmals zu sehen war. Back to the Roots könnte man da fast sagen und erinnert sich an seine Anfänge mit der Google-Plattform. Aber eines zeigt das Logo von Android einmal mehr: Wenn man im Sandkasten von Google spielen will, dann nur nach den Regeln von Google.

[Quelle: AndroidAuthority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,453 Sekunden