Produziert Samsung dieses Jahr auch für Qualcomm und NVIDIA?

Geschrieben von

Samsung, Qualcomm und NVIDIA

Der größte Smartphone-Hersteller rein nach den verkauften Smartphones ist nach wie vor Samsung, auch wenn der Vorsprung zu Verfolger Apple in den letzten Quartalen stetig geschrumpft ist. Neben Smartphones ist der Konzern auch in der Halbleiter-Branche einer der ganz Großen. Die Krönung könnte allerdings im Berich der Mobil-Prozessoren bevorstehen.

Wenn man über die führenden Anbieter mobiler Prozessoren für Android Smartphones, Tablets sowie diese Geräte für andere Plattformen spricht, dann wird recht schnell Qualcomm und dessen Snapdragon-Chips genannt. Für mobile Gamer ist im Gegensatz dazu die Tegra-Familie von NVIDIA besser geeignet und Apple wiederum hat die effizientesten Prozessoren. Aber sie alle haben eine Sache gemeinsam: Sie müssen ihre Prozessoren mangels eigener Fabriken bei Auftragsfertigern herstellen lassen.

Samsung und das Milliardengeschäft Mobil-Prozessor

Der größte Auftragsfertiger für derartige Komponenten ist das taiwanische Unternehmen TSMC, welches für den Großteil der Produktion von Smartphone-Prozessoren verantwortlich ist. Allerdings wird sich das dieses Jahr wohl ändern und der Gewinner ist Samsung. Schon seit Jahren ist der Konzern aus Südkorea für Apple einer der wichtigsten Produktionspartner, aber Qualcomm und auch NVIDIA werden soll dieses Jahr zu neuen Kunden werden. Erste Analysten rechnen bereits damit, dass der südkoreanische Konzern mit seiner Prozessor-Sparte in astronomische Höhen wachsen könnte. Immerhin ist alleine Qualcomm für 40 Prozent aller ausgelieferten mobilen Prozessoren im vergangenen Jahr verantwortlich gewesen und über 50 Prozent im Verkauf dieser.

Der Grund dafür liegt auf der Hand: Samsung hat seine Produktionsanlagen bereits auf eine Fertigungsgröße von 14 Nanometer mit der FinFET-Technologie umrüsten können, während TSMC erst im Laufe des Jahres voraussichtlich mit der Massenproduktion von 16 Nanometer beginnen kann. Denn je kleiner die Fertigungsgröße der Chips ist, umso weniger Energie verbrauchen sie bei gleicher Leistung und umso weniger Wärme wird dabei produziert. Gerade daran hat bekanntlich der Snapdragon 810 zu leiden (zum Beitrag), was unter anderem Thema unserer letzten Ausgabe von Android Talk war:

Das Ironische an dieser Sache ist eigentlich, dass Qualcomm nicht nur Samsung als Großkunden für seinen aktuellen Top-Prozessor Snapdragon 810 verloren hat (zum Beitrag), sondern selbst zu einem Kunden des südkoreanischen Giganten wird was die Produktion der Prozessoren betrifft. Dieses Jahr könnte somit zwar durch Android-Smartphones nicht perfekt laufen für den Android-Marktführer, aber im Bereich der Komponenten dafür bombastisch.

[Quelle: Business Korea]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,447 Sekunden