Sony Xperia Z4: Sony empfiehlt mehrmaliges Ausschalten pro Tag

Geschrieben von

Sony Xperia Z4

Vor einigen Wochen hatte Sony etwas überraschend und ohne größere Ankündigung das neue Android Smartphone Sony Xperia Z4 vorgestellt, welches bei uns als Sony Xperia Z3 Plus vermarktet wird. Das neue Flaggschiff beherbergt wie einige Konkurrenten einen Snapdragon 810, welcher unter Last zu heiß wird. Das bringt Sony nun zu einer merkwürdigen Empfehlung.

Noch bevor überhaupt das erste Android Smartphone mit einem Snapdragon 810 Prozessor vorgestellt wurde, gab es erste Gerüchte, dass der Qualcomm-Prozessor unter Last viel zu heiß wird (zum Beitrag). Die Befürchtungen wiegelte Qualcomm zwar immer wieder ab, aber spätestens mit dem LG G Flex 2, dem HTC One M9 und selbst dem Xiaomi Mi Note Pro gibt es den Beweis. Leider ist auch Sony davon betroffen und genau hier wird es komisch.

Sony Xperia Z4 und die Problembekämpfung

Im Prinzip ist jedes Smartphone, welches den Snapdragon 810 besitzt von diesen Problemen betroffen, was auch bei dem neuen Sony Xperia Z4 respektive Sony Xperia Z3+ der Fall ist. Nach den ersten negativen Kritiken von Sony-Kunden hat der japanische Smartphone-Hersteller die Probleme nun zugegeben und angekündigt, dass noch diesen Sommer ein Update an alle Besitzer eines Sony Xperia Z4 und demzufolge auch für das Sony Xperia Z3+ ausgeliefert werden soll, welches das Problem angeht.

Vermutlich wird Sony wie Konkurrent HTC lediglich den Snapdragon 810 früher drosseln als von Qualcomm vorgesehen (zum Beitrag), was in einer schnell einbrechenden Maximal-Leistung resultiert. Andererseits ist das bisher die einzige Möglichkeit, die Hitze-Entwicklung unter Last tatsächlich in den Griff zu bekommen. Immerhin soll bei einigen Nutzern das Sony Xperia Z4 während des Spielens oder Anschauen von Online-Videos bis zu 67° Celsius warm geworden sein. Wobei hier wirklich das Wort heiß besser passt. Da bleibt ein Sony Xperia Z3 um einiges kühler:

[Test] Sony Xperia Z3 – Übereiliger Nachfolger?

Witzig ist allerdings, was Sony den Käufern des Sony Xperia Z4 und damit im Endeffekt auch des Sony Xperia Z3+ bis auf Weiteres empfiehlt: Man sollte das Android Smartphone mehrmals am Tag ausschalten und das insbesondere während des Aufladens. Sinn macht das bei einem Smartphone eher weniger, denn letzten Endes ist es noch immer ein Telefon. Das Ausschalten des Gerätes ist daher keine brauchbare Lösung wenn man erreichbar sein will oder gar muss.

Was sagt ihr eigentlich dazu? Werdet ihr jetzt das kommende Sony Flaggschiff auslassen und auf einen schnellen Nachfolger mit einem hoffentlich besseren Snapdragon 820 hoffen, greift ihr zu einem anderen Modell oder wechselt ihr gleich überhaupt nicht?

[Quelle: XDA Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Z1 compact User schreibt:

    Das ist einer der Gründe warum ich einfach beim z1 compact bleiben werde bis es hin ist. Was soll das den bitte bringen immer schnellerer Prozessor in einem Gerät was lange durchhalten soll. Da früher oder später solche Probleme auftreten war doch absehbar. Für den wirklichen nächsten quantensprung braucht es bessere kuhltechniken sowie bessere Akkus. Wer Leistung braucht um damit zu arbeiten kommt um nen Rechner/Laptop nicht rum. Wer ein gut und flüssig bedienbares Handy will kann und sollte meines Erachtens derzeit einfach Handys von vor nem Jahr mit möglichst wenig bekannten Problemen nehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,421 Sekunden