T-Mobile stellt neue Datentarife vor – LTE inklusive

Geschrieben von

Nach Informationen des Branchenverbandes Bitkom sind in Deutschland mittlerweile 13 Millionen Haushalte mit LTE versorgt, bis Ende des Jahres 2012 soll es die Hälfte der Bevölkerung sein. Und während der Netzausbau vom Ländlichen hin zum Städtischen geht, passen die Netzanbieter ihre Tarife an. Heute ist der größte deutsche Anbieter an der Reihe, T-Mobile.

Insgesamt stehen 4 verschiedene Tarifmodelle zur Verfügung, die sich in den monatlichen Kosten sowie Geschwindigkeiten und Datenvolumen unterscheiden. Nachfolgend haben wir für euch die Eckdaten aller 4 Tarife zusammengefasst, die es entweder ohne oder mit passendem Endgerät gibt. Neben Tablets stehen zur Wahl LTE USB Sticks, die monatlichen Kosten steigen dann entsprechend an. Nimmt man ein LTE fähiges Tablet dazu steigen die monatlichen Kosten um 20 Euro an, bei einem LTE USB Stick sind es 10 Euro.

Tarif Mobile Data S Mobile Data M Mobile Data L Mobile Data XL
Für wen Gelegenheits-Surfer Viel-Surfer Intensiv-Surfer Power-Surfer
Inklusiv Volumen 1 GB 3 GB 10 GB 30 GB
Speed bis zu 3,6 Mbit/s bis zu 21,6 Mbit/s bis zu 42,2 Mbit/s bis zu 100 Mbit/s
Monatliche Kosten 19,95 Euro 29,99 Euro 49,99 Euro 69,99 Euro
Sonstiges Telekom HotSpot-Flatrate VoIP, Telekom HotSpot-Flatrate VoIP, Telekom HotSpot-Flatrate

Sofern der Benutzer über ein LTE-fähiges Endgerät verfügt wird auf den schnellen Verbindungsstandard gewechselt, allerdings steht LTE nicht in allen Tarifen zur Verfügung. Geht man rein von den technischen Spezifikationen der Datenübertragungstechnik aus, so steht LTE lediglich im Mobile Data XL zur Verfügung. Da Übertragunsgraten im Realbetrieb eher selten auf höchsten Niveau anzutreffen sind, wird sich LTE vermutlich auch in den niedrigeren Tarifen bei Bedarf zuschalten.

Ist das Datenvolumen des Monats erschöpft, kann es gegen 14,95 Euro mit der sogenannten „SpeedOn Option“ auf Null zurückgesetzt und weiter gesurft werden. Zu beachten ist aber das eventuelles Restvolumen nicht auf den nächsten Monat übertragbar ist. Und wer bereits einen Telekom-Mobilfunk- oder Festnetzvertrag sein Eigen nennt, der kann bei Buchung eines CombiCard Tarifes zusätzlich Geld sparen. Die genauen Einsparmöglichkeiten unterscheiden sich je nach Vertrag.

[Quelle: T-Mobile]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

4 Kommentare

  1. Wer zahlt das??

    • MaTT schreibt:

      Zugegeben war das auch mein erster Gedanke dass das noch recht fettig ist, ich hoffe da mal auf schnellen Preisverfall aufgrund Mitbewerberprodukte 😉

  2. kling interessant – finde aber keine Angaben zum UMTS Standard bzw LTE.
    Möchte es ja auch unterwegs nutzen wie auch im Urlaub in Spanien (Ferienhaus) z.B. mit einer Spanien SIM

    LTE auch in ganz Europa wäre doch wünschenswert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,426 Sekunden