Tegra 4i: Referenz-Smartphone von NVIDIA gezeigt

Geschrieben von

NVIDIA Phoenix mit Tegra 4i

Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas Anfang Januar hatten etliche Unternehmen der Branche für Unterhaltungselektronik ihre Neuheiten gezeigt. Aber nicht nur Hardware-Hersteller zeigten Neues, auch Hersteller von Komponenten wie NVIDIA nutzten die große Bühne, um ihre Produkte, wie im Falle NVIDIAs der Tegra 4, im passenden Rahmen vorstellen zu können.

Der Tegra 4 ist wie zu erwarten eine deutliche Verbesserung gegenüber der Vorjahresgeneration und führt derzeit sogar die Benchmarks wie AnTuTu mit deutlichem Vorsprung an. Über 36.000 Punkte hat der Quadcore mit dem Companion Core dort bereits erreicht, wobei sich dessen wirkliche Leistung eher im Bereich knapp zwischen 28.000 bis 32.00o Punkte einpendeln wird. Nicht ganz an diese Leistung herankommen wird der leicht abgespeckte Tegra 4i aber das will NVIDIA mit diesem Modell auch nicht wirklich erreichen. Vielmehr besteht der Vorteil des Tegra 4i in dessem im Chip integriertem LTE-Modem, welches zudem per Modem-Firmware updatebar ist.

 

Spiele-Messe mit Smartphone-Hardware

Auf dem E3-Stand von NVIDIA steht zwar das portable Gaming-Device NVIDIA Shield im Vordergrund, welches auf einem Tegra 4 inklusive Android setzt, ein anderes Gerät hatte da die Kollegen von AnandTech aber deutlich mehr in ihren Bann gezogen: Das Phoenix getaufte Referenz-Smartphone für den LTE-tauglichen Tegra 4i. Erhältlich sein sollen die ersten Geräte mit diesem Chip frühestens im ersten Quartal 2014 sein, weswegen NVIDIA die Leistung und Features des Tegra 4i anhand dieses Referenz-Gerätes zeigen kann (und muss).

Das Phoenix selbst verfügt über ein 4,8″ großes HD-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung, 1 GB LPDDR2 RAM, eine 13 Megapixel auflösende Kamera und Gehäuse-Ausmaßen von 138 x 72 x 7,98 mm. An internem Speicher stehen je nach Modell 8, 16 oder 32 GB zur Verfügung und Herzstück ist wie schon erwähnt der Tegra 4i von NVIDIA selbst (oh welch Überraschung  ;)). Eine kleine Randnotiz, die einen aufhorchen lässt, ist der Preis zwischen 300 und 400 US Dollar. Damit ist das Tegra 4i Referenz-Smartphpne Phoenix günstiger als so manches andere aktuelle Flaggschiff der Konkurrenz. NVIDIA geht sogar soweit, dass Smartphones um die 200 US Dollar mit dem Tegra4 i denkbar wären, womit die Mittelklasse einen deutlichen Leistungszuwachs verbuchen könnte. Da kann man das kommende Jahr fast nicht mehr abwarten, oder?

[Quelle: AnandTech | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,423 Sekunden