Touch-Panel im Smartphone-Rücken: Google bekommt neues Patent

Geschrieben von

us patent

Spätestens seit dem riesigen Rechtsstreit zwischen den beiden Tech-Giganten Apple auf der einen Seite und Samsung auf der anderen, sind Patente ein enorm wichtiger Schlüssel auf dem Weg zum anhaltenden Erfolg. Gefühlt wird mittlerweile alles was geht patentiert und sei es noch so eine einfache Idee eines technologischen Vorganges, Hauptsache man hat das Schutzrecht dafür bekommen.

Gerade Apple wird gerne mal vorgehalten Dinge zu patentieren, die eigentlich eine vollkommen natürliche Sache seien. Bestes Beispiel für diese Behauptung ist da das Apple’sche Patent für den Sperrbildschirm, wo bekanntlich mit einem Fingerwisch das iPhone, iPod Touch oder das iPad entsperrt und zur Nutzung frei gegeben werden kann. Aber darum soll es an dieser Stelle eigentlich nicht gehen, zumal solche Themen für reichlich Zündstoff in der Community sorgen können. Dennoch geht es heute mal wieder um ein neues Patent, dass mal nicht von Apple beantragt wurde sondern vom Konkurrenten Google, obwohl Apple bereits 2006 ein ziemlich ähnliches Patent bei der zuständigen US-amerikanischen  USPTO eingereicht hat.

130310_1_1

Google will mit dem Patent vermutlich lediglich die Art und Weise erweitern, wie wir unsere Smartphones und sicherlich über kurz oder lang auch Tablets nutzen werden. Denkbare Nutzungsszenarien könnten beispielsweise das Scrollen des Bildschirminhaltes sein oder der Wechsel der Homescreens. Bei der Playstation Vita setzt der japanische Konzern Sony nebenbei erwähnt übrigens auch schon auf seine solche Steuerungsmöglichkeit, die von einigen Spielen auch tatsächlich genutzt wird. Wie allerdings Google sich das Ganze vorstellt und wie ähnlich das Google’sche zum Apple’schen Patent sein wird, können wir derzeit noch nicht sagen. Pessimisten werden jetzt allerdings bereits den nächsten Patentkrieg erwarten, was wir allerdings nicht hoffen wollen.

[Quelle: Patent Bolt | via IntoMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,440 Sekunden