Warum das Nexus 5 kein „Touchless Control“ wie das Moto X hat

Geschrieben von

Google Nexus 5 hat kein Touchless Control

Das Nexus 5 ist wie gehabt das Google-Flaggschiff der aktuellen Android-Version, aktuell ist das Android 4.4 KitKat. Auch wenn es wieder die volle Breitseite der Google-Dienste repräsentiert, fehlt eine kleine Funktion, die man vom Moto X her kennt: Die jederzeit mögliche Spracheingabe und -steuerung, ohne das Gerät erst einschalten zu müssen. Und dafür gibt es einen guten Grund.

Eines der ganz großen Merkmale des Moto X sind dessen einzigartigen Software-Features, wie die ActiveNotifications oder das „Touchless Control„. Letzteres wird hauptsächlich durch einen speziellen Co-Prozessor auf dem verbauten X8 Mobile SoC realisiert, was nur auf das Hotword wartet, um die Google Suche zu starten. Ein Feature, was man sich eigentlich auch von Google hätte erwarten können für das Nexus 5. Allerdings ist dem nicht so, die durchaus intelligente und nützliche Google Suche muss manuell gestartet werden, nachdem das Nexus 5 entsperrt wurde und man sich auf dem Homescreen des Google Experience Launcher befindet.

 

Nexus 5 ohne Weckruf

Laut Reddit-Nutzer SiggiSim liegt das weniger an der Hardware, denn der verbaute Snapdragon 800 ist grundsätzlich für eine solche Verwendung vorbereitet. „Voice Activation“ nennt Qualcomm das, ist allerdings ohne passende Software nicht nutzbar und genau das ist das Problem bei Google: Das Unternehmen hat einfach nicht die passende Software für die sofortige Sprachaktivierung integrieren können. Motorola hat sich für sein „Touchless Control“ kurzerhand die Sprachsteuerung des Unternehmens Nuance lizenziert, welche unter anderem bei Samsung (S Voice) und Apple (Siri) zum Einsatz kommt.

Was natürlich sofort als Folgefrage in den Sinn kommt, ist die Frage, warum Motorola als Google-Tochterunternehmen nicht konsequent auf die Lösungen des Mutter-Konzerns gesetzt hat. Diese Frage bleibt bis auf Weiteres unbeantwortet und ist auch nicht wirklich wichtig an dieser Stelle. Dennoch lässt sich daraus ableiten, dass Google einfach keine passende Alternative für sein Nexus 5 parat hat und daher lieber vorerst auf eine Implementierung verzichtet hat. Zwar hätte Google für das Nexus 5 auch auf die Software von Nuance setzen können aber das wäre finanziell wohl eher Blödsinn gewesen.

Zumal Google selbst eine recht gute Sprachsteuerung auf die Beine gestellt hat. Die Entwicklung ist nur noch nicht ganz fertig.

[Quelle: Reddit | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,426 Sekunden