Apple AirPower: Qi-Ladematte kommt mit einem Jahr Verspätung

Gemeinsam mit dem Apple iPhone X hatte der Konzern aus Cupertino die kabellose Ladematte Apple AirPower präsentiert. 2018 sollte sie dann im Handel erscheinen, doch dann wurde es Apple Wort wörtlich zu heiß. Nun gibt es Informationen das alle Probleme gefixt sind und der Verkauf beginnen kann.

Seit dem iPhone 8 lassen sich bei Apple alle Smartphones kabellos Laden. Das schließt das preiswertere iPhone RS mit ein. Nur bietet Apple seine bereits vorgestellte Ladematte „AirPower“ seit über einem Jahr nicht an. Kunden müssen auf Produkte von Belkin*oder Mophie* zurückgreifen, wenn sie ihr iPhone kabellos Laden wollen.

Unter anderem von dem chinesischen Hersteller Luxshare Precision gefertigt, zeigten sich schnell Probleme mit dem Produkt. Dieses wurde beim Ladezyklus unverhältnismäßig warm und zeigte Interferenzprobleme. Anfang des Jahres dann die frohe Kunde, dass das Problem nun behoben sei, so der Entwickler Steve Troughton-Smith-

Laut Berichten eines Zulieferers gibt „Charger LAB“ zusammen mit einem Screenshot bekannt, dass die Produktion erneut gestartet sei. Dabei ist nicht nur Luxshare Precision, bekannt von der Fertigung der Apple AirPods und diversen USB-Typ-C-Kabel, sondern auch der taiwanische Auftragshersteller Pegatron mit der Herstellung der Apple AirPower Ladematte beauftragt. Mitarbeiter des Unternehmens geben als Start den 21. Januar 2019 bekannt. Das deckt sich auch mit den Aussagen des Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, der das 1. Quartal 2019 als Verkaufsstart der Qi-Ladematte genannt hatte.

Bei der „Apple AirPower“-Ladeplatte handelt es sich um ein Gerät, welches gleich drei Geräte wie das iPhone 8, die Apple Watch und die Apple AirPods gleichzeitig via Qi-Technologie kabellos Laden kann. Wir sind gespannt ob Apple das Qi-Ladegerät noch vor oder sogar auf dem nächsten Apple-Event offiziell machen wird. Durchaus denkbar, da es bereits im September 2017 im Steve Jobs Theatre vorgestellt wurde, dass es einfach still und heimlich mit in das Zubehör-Sortiment eingepflegt wird. Ein Preis steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Unter 100 Euro wird das Apple AirPower unserer Meinung nach jedoch nicht kosten.

*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

[Quelle: Charger Lab | via MacRumors]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares